Fußball: Kreisliga A Steinfurt
SpVgg Langenhorst/Welbergen ohne Durchschlagskraft

Ochtrup -

Die SpVgg Langenhorst/Welbergen kam am Sonntag bei Vorwärts Wettringen II nicht für Punkte infrage. Bei der 0:2-Niederlage gegen den Aufsteiger zeigten sich die Ochtruper ungewohnt offensivschwach. Selbst in Überzahl wollte den Schwarz-Gelben kein Treffer gelingen.

Sonntag, 17.11.2019, 19:14 Uhr aktualisiert: 17.11.2019, 20:28 Uhr
Langenhorsts Christian Holtmann (l.) im Duell mit Wettringens Philipp Hinkelammert.
Langenhorsts Christian Holtmann (l.) im Duell mit Wettringens Philipp Hinkelammert. Foto: Kai Lübbers

Auch für die SpVgg Langenhorst/Welbergen wachsen die Bäume nicht in den Fußballhimmel. Nach drei Siegen in Serie verloren die Schwarz-Gelben am Sonntag bei der Reserve des FC Vorwärts Wettringen mit 0:2 (0:1).

Den ersten Tiefschlag mussten die Ochtruper schon in der fünften Minute verdauen. Bei einem Diagonalball war die Langenhorster Abwehr nicht im Bilde, dafür aber Wettringens Munzur Bezgincan – 1:0.

Die Gäste schüttelten den Schock jedoch relativ schnell aus den Gliedern und wurden initiativ. Möglichkeiten durch Christian Holtmann, Marcel Vollenbröker oder Kevin Wenning gab es auch, allerdings blieben diese ohne Erfolgserlebnis.

Und weil es prinzipiell ja nicht ganz so schlecht lief, sah die SpVgg dem zweiten Abschnitt auch durchaus optimistisch entgegen. Doch der nächste Rückschlag ließ nicht auf sich warten, denn nur wenige Sekunden nach dem Wiederbeginn unterlief Fabian Bültbrune ein Eigentor.

Das mussten die Ochtruper sacken lassen, doch letztlich kamen sie wieder in die Gänge. Was ihnen aber völlig abging, das war die Kaltschnäuzigkeit im Angriff. „Wir hätten noch zwei Stunden weiterspielen können ohne ein Tor zu erzielen. Irgendwie fehlte heute auch der Glaube“, ahnte Trainer Thorsten Bäumer schon während des Spiels, dass seine Mannschaft wohl nicht mehr für einen Punktgewinn infrage kommen würde.

SpVgg Langenhorst/Welbergen: Berghaus – Schulze-Bründermann, Düker, Bültbrune – Steinlage, M. Wenning, Schwering (73. Schepers), Holtmanns­pötter – K. Wenning, Vollenbröker, C. Holtma nn.

Tore: 1:0 Bezgincan (5.), 2:0 Bültbrune (46., Eigentor).

Bes. Vorkommnis: Rote Karte gegen Wettringens Hinkelammert (62., Tätlichkeit).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7073008?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker