Basketball: Frauen-Landesliga
Arminia Ochtrups Heimserie findet ein Ende

Ochtrup -

Als eine im wahrsten Sinne des Wortes „Nummer zu groß“ erwiesen sich die Ruhrpott Baskets Herne. Mit 70:42 ließen sie dem SC Arminia Ochtrup keine Chance.

Dienstag, 19.11.2019, 17:00 Uhr
Flügelspielerin Claudia Schürmann (r.) musste notgedrungen auf der Centerposition aushelfen.
Flügelspielerin Claudia Schürmann (r.) musste notgedrungen auf der Centerposition aushelfen. Foto: Thomas Strack

Der Nimbus der Unbesiegbarkeit in eigener Halle ist Geschichte. Deutlich mit 40:72 verloren Arminia Ochtrups Landesliga-Basketballerinnen ihr Heimspiel gegen die Ruhrpott Baskets Herne, was gleichbedeutend mit der ersten Heimniederlage der laufenden Saison war.

„Der Gegner besaß einfach zu viel Qualität“, sah SCA-Trainer Thomas Oeinck die Kräfte ungleichmäßig verteilt. Er musste kurzfristig auf Paula Leusder verzichten, die sich beim Abschlusstraining eine Sprunggelenksverletzung zugezogen hatte. So mussten Flügelspielerin Claudia Schürmann und Neuzugang Francis Seeger auf der Centerposition aushelfen. „Das haben sie prinzipiell ganz ordentlich gemacht. Aber Herne hatte unter dem Korb eine Spielerin, die noch größer ist als ich“, so der 1,89 Meter große Oeinck. „Die ist einfach stumpf unter dem Korb stehen geblieben, über die lief fast alles.“

Spielerisch und körperlich konnten die Ochtruperinnen den Ruhrpott Baskets nicht das Wasser reichen, doch wenigstens stimmte die Moral. „Die Einstellung fand ich heute besser als beim Spiel zuvor gegen Waltrop“, resümierte Oeinck, wobei er das zweite Viertel explizit ausklammerte. Das verlor sein Team mit 1:16. In den übrigen Durchgängen verkaufte sich der SCA besser (14:23, 10:13, 15:20).

Punkte: Mareike Leusder (13), Mareen Leusder (8), Schürmann (7), Seeger, Augurzky (beide 4), Dankbar und Ismaijli (beide 2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7076950?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker