Handball: Bezirksliga Münsterland
Christian Woltering wird Trainer beim SC Arminia Ochtrup

Ochtrup -

Im Sommer kehrt Christian Woltering nach seinem einjährigen Gastspiel bei Vorwärts Gronau zum SC Arminia Ochtrup zurück. Allerdings nicht als Spieler, sondern er fungiert dann als Trainer der ersten Mannschaft. Geregelt ist auch die Besetzung des Co-Trainer-Postens.

Mittwoch, 08.01.2020, 16:18 Uhr
Christian Woltering kehrt im Sommer zu den Arminen zurück – dann aber als Trainer.
Christian Woltering kehrt im Sommer zu den Arminen zurück – dann aber als Trainer. Foto: Thomas Strack

Die Handball-Abteilung des SC Arminia Ochtrup hat die Nachfolge von Trainer Heinz Ahlers geregelt. In der neuen Saison coacht Christian Woltering , der im Sommer von Vorwärts Gronau zurückkehrt, den ambitionierten Bezirksligisten. Mit dem 29-Jährigen unterhielt sich WN-Redakteur Marc Brenzel.

Herr Woltering, was gab den Ausschlag, Trainer der ersten Mannschaft zu werden?

Christian Woltering: Mit dem Gedanken habe ich schon länger gespielt. Zuvor hatte ich ja bereits beim SCA diverse Jugendmannschaften trainiert. So richtig reifte die Entscheidung, Trainer zu werden, während meiner Zeit in England. Da hatte ich mit Bill Baillie einen super Trainer und mit Scott Harrington einen Mitspieler, der sich sehr intensiv mit der Materie befasst hat.

Im vergangenen Sommer sind Sie vom SCA zu Vorwärts Gronau gewechselt. Demnächst geht es in die andere Richtung zurück. Dann als Spielertrainer?

Woltering: Nein, meine Laufbahn als Spieler beende ich.

Wer gehört zu Ihrem Trainerstab?

Woltering: Pascal Heitz, der sich als Co-Trainer vorrangig Videoanalyse befassen wird. Eventuell kommt noch eine dritte Person dazu.

Arminia Ochtrup gilt es eine der reizvollsten Adressen im Kreis . . .

Woltering: Absolut. Wenn die sportliche Perspektive nicht vorhanden gewesen wäre, hätte ich vielleicht noch ein, zwei Jahre als Spieler weiter gemacht.

Wie könnte der Kader für die Saison 2020/21 aussehen. Sind schon Gespräche mit den Spielern geführt worden?

Woltering: Es sieht so aus, dass der Kern zusammen bleibt. Bei dem einen oder anderen Studenten muss man vielleicht noch abwarten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7178942?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker