Tischtennis: Verbandsliga
Metelener überraschen – TTV gewinnt in Bertlich

Metelen -

Der TTV Metelen hat mit 9:4 bei SuS Bertlich gewonnen. Und das obwohl die halbe Mannschaft ersetzt werden musste. Aber auf die Aushilfen aus der Bezirksliga-Reserve war Verlass. Tabellarisch sieht es für die Metelener jetzt richtig charmant aus.

Montag, 13.01.2020, 11:44 Uhr
Dawid Ciosek erwischte einen richtig guten Tag. Der Pole gewann beide Einzel und sein Doppel an der Seite von Hendrik Waterkamp.
Dawid Ciosek erwischte einen richtig guten Tag. Der Pole gewann beide Einzel und sein Doppel an der Seite von Hendrik Waterkamp. Foto: Thomas Strack

Einen etwas überraschenden 9:4-Auswärtserfolg landete der Tischtennis-Verbandsligist TTV Metelen zum Rückrundenauftakt bei SuS Bertlich . Überraschend war der am Ende klare Sieg, da den Gästen neben Stefan Weiß und Frank Holtkamp kurzfristig verletzungsbedingt auch Mateusz Ksiazczyk fehlte und somit die halbe Mannschaft ersetzt werden musste. Daher sprangen Sebastian Klockenkemper, René Reder und Christian Kowatsch aus dem Bezirksliga-Team als Aushilfen ein.

Obwohl der TTV mit Dawid Ciosek und Hendrik Waterkamp nur ein Stammdoppel stellen konnte, gingen die Metelener mit einer 2:1-Führung in die Einzel: Ciosek/Waterkamp und Jan Tewes an der Seite von Reder punkteten.

Bis zum 4:4 gestalteten die abstiegsbedrohen Gastgeber die Partie offen, da auf Metelener Seite Ciosek gegen Dennis Rösen in vier Sätzen und Klockenkemper im mittleren Paarkreuz gegen Felix Brinker ihre Einzel für sich entscheiden. Reder brachte den TTV zum Abschluss des ersten Durchgangs mit 5:4 in Front.

In der Folgezeit stellten erneut Ciosek und Klockenkemper sowie Waterkamp und Tewes den Erfolg sicher. „Vor allem im zweiten Durchgang hatte Bertlich nicht mehr viel entgegen zu setzen. Da waren wir deutlich überlegen, was die einzelnen Ergebnisse auch unterstreichen“, fasste Waterkamp zusammen.

Durch die Niederlage von Rheine gegen Herne hat sich der TTV auf Rang zwei vorgeschoben. „Das ist aber nur eine Momentaufnahme, da die Rückrunde für uns nicht einfach werden wird. Aber bis zu den Relegationsplätzen sind es jetzt schon neun Zähler. Das stimmt zunächst optimistisch“, äußerte sich Teamsprecher Stefan Weiß.

Durch den Einsatz von drei Stammspielern in der Ersten und dem weiteren krankheitsbedingten Ausfall von Aktiven musste Metelens Reserve das Auswärtsspiel bei der SG Telgte „kampflos abschenken“.

Trotz einer 2:0-Führung nach den Doppeln unterlag die vierte Herrenmannschaft am Samstag bei der Drittvertretung des TuS Altenberge mit 4:6, und auch die Schülermannschaft musste sich am Freitag mit dem gleichen Ergebnis in Wet­tringen geschlagen geben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7189976?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Mutter verabreichte Kind Methadon: Haftstrafe für Borghorsterin gefordert
Landgericht Münster: Mutter verabreichte Kind Methadon: Haftstrafe für Borghorsterin gefordert
Nachrichten-Ticker