Tischtennis: NRW-Liga
SC Arminia ist eindeutig der Favorit

Ochtrup -

Arminia Ochtrup muss bei der DJK Avenwedde aufschlagen und geht nach dem 9:2-Erfolg vom Hinspiel mit einem guten Gefühl in diese Partie.

Donnerstag, 23.01.2020, 15:28 Uhr
Voller Selbstvertrauen: Christopher Ligocki.
Voller Selbstvertrauen: Christopher Ligocki. Foto: Thomas Strack

Eigentlich könnten der SC Arminia und die DJK Avenwedde die Punkte des nächsten Spiels auch telefonisch verteilen. Im Heimspiel war das Kräfteverhältnis zwischen Ochtrup und dem Tabellendritten (12:8) dermaßen klar, dass sich die Fahrt Richtung Unna kaum lohnen dürfte. „Die haben mit Nico Bohlmann den stärksten Spieler der Liga in ihrem Team. Der hat bei einer Bilanz von 18:0 noch kein Spiel verloren. Ich habe gegen ihn meine einzige Niederlage kassiert. Deren Nummer zwei spielt schon seit Wochen nicht, und danach fallen sie stark ab. Ich schätze, ein 9:2 oder 9:3 wird es wohl werden“, sagt Christopher Ligocki , der Teamsprecher der Arminen.

Die können in Bestbesetzung antreten, letztmalig auch mit Amin Nagm, der anschließend aufgrund seines Referendariats und anstehender Prüfungen längerfristig ausfallen wird. „Wir sind durch die Westdeutschen Meisterschaften gut vorbereitet“, gehen Ligocki und der SCA sehr zuversichtlich in diese Begegnung. Die Meisterschaft haben die Ochtruper dabei weiter fest im Blick, 18:0 Punkte – bei einem Spiel weniger als die restlichen Mannschaften – sind ein gutes Argument für den Titel..

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7213182?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Manolito Schwarz im Recall-Finale
Manolito Schwarz
Nachrichten-Ticker