Ochtrup
Höseler kehrt nach Coesfeld zurück

Lukas Höseler, Angreifer des FSV Ochtrup, verlässt im Sommer die Ochtruper und kehrt zu seinem Stammverein SG Coesfeld zurück.

Dienstag, 31.03.2020, 14:26 Uhr aktualisiert: 01.04.2020, 13:30 Uhr
Lukas Höseler (l.) wir den FSV Ochtrup zum Saisonende in Richtung SG Coesfeld verlassen.
Lukas Höseler (l.) wir den FSV Ochtrup zum Saisonende in Richtung SG Coesfeld verlassen. Foto: Alex Piccin

Fußball: Corona hin oder her, irgendwann wird die Saison im Fußball weitergespielt, und dafür stellen die Sportlichen Leiter und Trainer der heimischen Clubs ihren Kader zusammen. Auch der FSV Ochtrup ist hier voll im Geschäft, hat aber, wie Clemens Gude , der Sportleiter des FSV sagt, seine Gespräche so gut wie abgeschlossen. Martin Ahlers befinde sich noch in der Warteschleife, sicher ist, dass Lukas Höseler Ochtrup verlässt und zu seinem Stammverein SG Coesfeld zurückkehrt. „Er ist beruflich eine Stufe höher geklettert und muss mehr arbeiten“, führt Gude berufliche Gründe für Höselers Wechsel an. Die Kürzere Wege zur Arbeit und zum Training seien für den FSV-Angreifer einfach besser. Neben Simon Lovermann, der als zentraler Mittelfeldspieler in 18 Partien bereits zwölf Tore geschossen hat und sich im Sommer dem Landesligisten Eintracht Ahaus anschließt, ist Höseler der zweite Offensivspieler, der den FSV verlässt. Höseler hat in dieser Saison bislang fünf Treffer erzielt. Bester Torschütze ist immer noch Mohammed Sylla mit 17 Toren. Hinsichtlich der Verpflichtung eines Mittelfeldspielers zeigt sich der Ochtruper Sportleiter zuversichtlich, „dass es ein positives Ergebnis“ geben werde. Entschieden sei hier allerdings noch nichts. -gs-

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7350888?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker