Kreisliga A Steinfurt
Dominik Düker wechselt zum FSV Ochtrup

Ochtrup -

Der FSV Ochtrup hat seinen Kader für die nächste Saison zusammen. Der frischeste Neuzugang kommt von einem Lokalrivalen und soll in die Rolle eines Führungsspielers schlüpfen.

Dienstag, 07.04.2020, 11:36 Uhr
Dominik Düker verlässt die SpVgg..
Dominik Düker verlässt die SpVgg.. Foto: Marc Brenzel

Der FSV Och­trup hat seine Personalplanungen für die Saison 2020/21 abgeschlossen. Frischester und damit letzter Neuzugang ist Dominik Düker , der vom A-Liga- und Lokalrivalen SpVgg Langenhorst/Welbergen wechselt.

„Wir haben nie einen Hehl daraus gemacht, Ochtruper Jungs zu uns holen zu wollen. Dominik ist als Ex-Armine ein solcher. Er ist im zen­tralen Bereich flexibel einsetzbar, ballsicher, spricht viel und bringt jede Menge Erfahrung mit. So einen Führungsspieler haben wir gesucht“, begründet FSV-Sportleiter Clemens Gude den Transfer.

Schon in der Vorsaison hatten die Rot-Schwarzen die Fühler nach Düker ausgestreckt, doch der 32-Jährige entschied sich für einen Verbleib bei der SpVgg. Im Sommer endet aber nun nach drei Spielzeiten Dükers Karriere im Vechtestadion. „Mit Tim Niehues, Jannik Holtmann und Max Moor sind drei meiner besten Freunde demnächst für den FSV aktiv. Zudem reizt es mich, gegen Ende meiner Laufbahn noch mal Teil einer Mannschaft zu sein, die oben angreift“, argumentiert Düker, der 2018 mit der Spielvereinigung in die A-Liga aufstieg.

Gude erhofft sich, dass der Wechsel Dükers die Beziehungen beider Vereine nicht belastet. „Wir pflegen ein gutes Verhältnis zu den Lan­genhorstern und wissen deren Arbeit zu schätzen, aber so ein Wechsel ist ein ganz normaler Werdegang“, findet der Sportleiter.

Mit der Verpflichtung Dükers ist laut Gude der FSV-Kader komplett. Es sei denn, ein echter Ausnahmespieler würde dem Verein noch über den Weg laufen. Geplant sei in dieser Hinsicht aber nichts.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7360547?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker