Fußball: Kreispokal 2020/21
FSV Ochtrup glücklich eine Runde weiter

Ochtrup -

Mit ein wenig Glück und einem schlauen Freistoß von Jannik Holtmann hat der FSV Ochtrup die zweite Runde des Kreispokals erreicht. Holtmanns Freistoß in der 90. Minute brachte das 3:2 beim SC Reckenfeld.

Mittwoch, 12.08.2020, 13:02 Uhr aktualisiert: 12.08.2020, 13:59 Uhr
Fußball: Kreispokal 2020/21: FSV Ochtrup glücklich eine Runde weiter
Jannik Holtmann gelang in der Schlussminute der Treffer zum 3:2-Endstand. Foto: Alex Piccin

Der FSV Ochtrup hat die erste Runde des Kreispokal 2020/21 durch einen 3:2 (2:2)-Erfolg beim B-Ligisten SC Reckenfeld überstanden. Allerdings war der knappe Sieg, der erst in der letzten Spielminute durch einen Freistoßtreffer von Jannik Holtmann zustande kam, eine schwere Geburt. „Es war schon ein wenig glücklich. Trotz der schnellen Führung durch Mo Sylla haben wir sehr träge gespielt und im Mittelfeld viele Bälle verloren. Allerdings hat Reckenfeld auch aus zwei Chancen zwei Tore gemacht“, fasste Spielertrainer Jannik Holtmann die 90 Minuten zusammen.

Nach einem verunglückten Abschlag erzielte Sylla mit einem Heber früh die Ochtruper Führung (3.), die Reckenfeld nach einem FSV-Ballverlust im Mittelfeld schnell durch Jonas Müller ausglich (10.). Zwei Minuten später gingen die Gastgeber durch Lukas Heinke sogar in Front. Diesmal war die Ochtruper Deckung auf der Außenbahn nicht aufmerksam genug. Ein Querpass in die Mitte – und schon hieß es 2:1 für den SCR. Sylla sei Dank fiel der Ausgleich noch vor dem Seitenwechsel. Nach einem langen Einwurf mit zweimaliger Verlängerung stand der Ochtruper Torjäger in der Mitte goldrichtig und markierte den 2:2-Ausgleich (29.).

Nach der Pause hatte der FSV mehr Spielanteile, Torchancen ergaben sich dadurch allerdings kaum. „Es fehlte immer der entscheidende Pass“, kritisierte Holtmann, der in der Schlussminute mit seinem Freistoß den Siegtreffer erzielte. Dabei hatte Holtmann das Glück auf seiner Seite, denn Reckenfelds Keeper machte einen halben Schritt in die falsche Richtung, sodass die Kugel aus 18 Metern im Torwarteck landete.

FSV: Dinkhoff – Vieira, Moor, Haumering (46. Theile), Küper – Düker – Niehues, Thiemann (46. Oberndörfer), Ransmann, Sylla – Holtmann.

Tore: 0:1 (3.) Sylla, 1:1 (10.) Müller, 2:1 (12.) Heinke, 2:2 (29.) Sylla, 2:3 (90.) Holtmann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7531524?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker