Kreisliga A Steinfurt
SpVgg zieht den Kürzeren

Ochtrup -

Nicht richtig in den Tritt kam am Sonntag die SpVgg Langenhorst/Welbergen. Gegen den SC Altenrheine II setzte es eine 1:3-Heimniederlage. „Verdient“, wie Trainer Jens Wietheger eingestehen musste.

Sonntag, 27.09.2020, 19:30 Uhr
Stefan Schwering (SpVgg Langenhorst/Welbergen), A-Liga-Fußball, Saison 2020/21.
Stefan Schwering (SpVgg Langenhorst/Welbergen), A-Liga-Fußball, Saison 2020/21. Foto: Marc Brenzel

Die SpVgg Langenhorst/Welbergen wartet weiter auf ihr erstes Erfolgserlebnis der Saison. Im Heimspiel gegen Liganeuling SC Altenrheine II zogen die Ochtruper mit 1:3 (0:2) den Kürzeren.

„Das war eine verdiente Niederlage. Wenn nicht jeder 100 Prozent gibt, dann hängen die Trauben für uns zu hoch. Das war heute der Fall“, machte sich Trainer Jens Wietheger auf die Fehlersuche. Dass seine Hintermannschaft dem Altenrheiner Lukas Stellmacher nicht eng genug auf den Füßen stand, war aus Wiethegers Sicht ein strafbares Vergehen. Das 1:0 ging nämlich auf Stellmachers Konto (20.). Für den Treffer zum 2:0-Pausenstand war Nico Helmich verantwortlich (31.).

„So ein Zwischenergebnis ist natürlich alles andere als optimal für das Selbstvertrauen, doch meine Mannschaft hat Herz gezeigt“, wollte Wietheger den Seinen nicht aberkennen, in Hälfte zwei alles gegeben zu haben. Allerdings blieb die Ausbeute überschaubar. Treffsicherer zeigten sich die Gäste, die ihren Vorsprung durch Timo Müller auf 3:0 ausbauten (64.). Stefan Schwerings direkt verwandelter Freistoß zum 1:3 war nur noch was für die Statistiker.

SpVgg Langenhorst/Welbergen: Berghaus – Omar, Schulze Bründermann, Schwering, Nagelsmann – Holtmannspötter (74. Erdmann), F. Kuhmann – Vollenbröker, K. Wenning, C. Holtmann – M. Wenning (62. Holtmann).

Tore: 0:1 Stellmacher (20.), 0:2 Helmich (31.), 0:3 Müller (64.), 1:3 Schwering (85.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7605036?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker