Fotoserie: Die gute, alte Zeit
Schalker sorgen für Fanansturm

Ochtrup -

Der FC Schalke 04 mobilisiert die Massen. Das war auch schon vor knapp 48 Jahren so, als die A-Junioren der Gelsenkirchener in Ochtrup gastierten. Anlass war das Viertelfinale im Westfalenpokal gegen den Nachwuchs von Arminia Ochtrup. Rund 3000 Zuschauer sahen ein Spiel, in dem richtig viele Tore fielen und in dem ein späterer Nationalspieler mitwirkte.

Donnerstag, 07.01.2021, 13:30 Uhr
Rund 3000 Fans sahen im April 1973 das ungleiche Kräftemessen zwischen den A-Junioren des SC Arminia Ochtrup und denen des FC Schalke 04.
Rund 3000 Fans sahen im April 1973 das ungleiche Kräftemessen zwischen den A-Junioren des SC Arminia Ochtrup und denen des FC Schalke 04. Foto: privat

Richtig was los war im 29. April 1973 im Stadion am DRK-Zentrum. Knapp 3000 Zuschauer wollten an jenem Sonntagvormittag sehen, wie sich die A-Jugend-Fußballer des SC Arminia Ochtrup gegen einen übermächtigen Gegner aus der Affäre zogen – der Kontrahent war kein Geringerer als der Nachwuchs des FC Schalke 04 .

Nach Siegen über SuS Stadtlohn (4:1) und Borussia Lippstadt (3:0) hatten sich die Arminen für das Viertelfinale des Westfalenpokals qualifiziert. In der Runde der letzten Acht ging es vor heimischem Publikum gegen die Knappen, die unter anderem mit dem späteren Nationalspieler Rüdiger Abramczik antraten.

Abramczik war es auch, der die Gelsenkirchener mit einem schönen Kopfballtor mitten in eine Ochtruper Drangperiode hinein in Führung brachte. Danach wurden die Schalker immer besser und verdoppelten den Vorsprung durch ihren Torjäger Bohne, der gebürtig aus Gescher kam. Zur Pause lagen die Favoriten mit 2:0 vorne.

In der zweiten Halbzeit zogen die Königsblauen das Tempo an und schossen durch Abramczik, Bohne und Kruppe noch sieben weitere Tore. Den Ehrentreffer bei der 1:9-Niederlage erzielte Antonius Schomann mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern Entfernung.

  • Wer noch Mannschaftsbilder, die mindestens 15 Jahre alt sind und dazu noch ein paar passende Informationen oder Anekdoten auf Lager hat, der darf sich gerne mit der Sportredaktion der Westfälischen Nachrichten in Verbindung setzen (redaktion.bor@wn.de oder sport.ochtrup@wn.de).
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7755437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker