Handball: Manuel Öhmann hört als Trainer in Neuenkirchen auf
Helming übernimmt den SuS

Neuenkirchen -

Arminia Ochtrups Ligakonkurrent SuS Neuenkirchen hat einen neuen Trainer. Auf Öhmann folgt Helming, der in der Szene kein Unbekannter ist.

Dienstag, 16.02.2021, 16:00 Uhr aktualisiert: 18.02.2021, 15:24 Uhr
Tobias Helming übernimmt von Manuel Öhmann die Herren des SuS Neuenkirchen in der Handball-Landesliga.
Tobias Helming übernimmt von Manuel Öhmann die Herren des SuS Neuenkirchen in der Handball-Landesliga.

Handball-Landesligist SuS Neuenkirchen, Ligarivale des SC Arminia Ochtrup und HC Ibbenbüren, hat einen neuen Trainer für die kommende Saison gefunden. Schon vor einiger Zeit hatte der aktuelle Coach Manuel Öhmann den Verantwortlichen des SuS mitgeteilt, am Ende dieser Spielzeit gehen zu wollen. Nun haben sie einen hochkarätigen Nachfolger vorgestellt.

An der Seitenlinie der ersten Herrenmannschaft des SuS wird zur Saison 2021/2022 Tobias Helming stehen und beerbt damit Manuel Öhmann. Abteilungsleiterin Dagmar Deupmann ist glücklich über die Verpflichtung, zu der auch Manuel Öhmann geraten hatte: „Wir sind super froh, dass Tobi bei uns einsteigt und wir ihn überzeugen konnten, obwohl ihm auch andere Angebote vorlagen“, sagt Deupmann.

Helming ist in der Handballszene kein Unbekannter, hat er doch lange die Reserve des TV Emsdetten in der Verbandsliga trainiert. Öhmann hingegen verlässt den SuS Neuenkirchen mit vielen positiven Erinnerungen, aber auch mit dem sprichwörtlichen weinenden Auge: „Eigentlich wollte ich schon eher aufhören, aber irgendwie gab es immer etwas, das mich zum Weitermachen bewogen hat. Wenn du zum Beispiel aufsteigst, hörst du nicht auf,“ sagt er mit einem Augenzwinkern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7823250?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker