Fußball: SpVgg-Stürmerin Corinna Rüschoff will sich bald wieder zurückmelden
Der Pfeil aus Langenhorst

Ochtrup -

Corinna Rüschoff ist laut ihrem Trainer Marc Bethge ein „Eckpfeiler“ der Mannschaft. Die 28-Jährige sorgt in der Regel dafür, dass der Ball im gegnerischen Netz zappelt. Momentan kämpft sich die Stürmerin der SpVgg Langenhorst/Welbergen nach einer langwierigen Verletzung zurück ins Training. Im Juli – passend zum Beginn der Vorbereitung – will die Spielerin mit der Rückennummer neun wieder auf dem Platz stehen. Von Marc Brenzel
Donnerstag, 08.04.2021, 14:25 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.04.2021, 14:25 Uhr
Corinna Rüschoff (l.) profitiert in ihrem Spiel von einem ungeheuren Antritt.
Corinna Rüschoff (l.) profitiert in ihrem Spiel von einem ungeheuren Antritt. Foto: Thomas Strack
Corinna Rüschoff hat sich als Torjägerin der SpVgg Langenhorst/Welbergen auch über die Bezirksliga hinaus einen Namen gemacht. Zuletzt hatte es die 28-Jährige aber alles andere als leicht, denn ein Bruch des Schienbeinkopfes verordnete ihr eine mehrmonatige Zwangspause, aus der sich die pfeilschnelle Angreiferin demnächst wieder zurückmelden möchte. Im September zog sich Rüschoff in einem Testspiel ihre schwere Verletzung zu. Ein Schock für den Trainer und das Team, denn die Treffer der Sozialpädagogin waren für den Landesliga-Aufstieg fest eingeplant. „Coco ist für uns ein Eckpfeiler. Sie ist total torgefährlich und hat ohne Ende Speed.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7906235?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7906235?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35355%2F
Nachrichten-Ticker