Handball
„Rennen, machen, tun“

Telgte -

Das Selbstbewusstsein aus vier in Serie gewonnenen Spielen ist den Friesen-Handballern nicht zu nehmen. Geht das so weiter, sind auch die oberen Plätze in der Landesliga bald wieder zum Greifen nah. Bei der SG Bünde-Dünne hat die Mannschaft von Alpár Jegen­yés heute Abend die einmalige Gelegenheit, den nächsten Gegner hinter sich zu lassen.

Samstag, 03.11.2012, 03:11 Uhr

Handball : „Rennen, machen, tun“
Kaum zu stoppen ist Foto: Taucher

Denn die Spielgemeinschaft liegt gerade mal ein Pünktchen vor den Friesen auf Rang fünf.

Doch Jegenyés macht keinen Druck: „Wir wollen unseren gewohnt schnellen Handball spielen, möglichst wenig Fehler machen – und dann schauen wir mal, was nach 60 Minuten auf der Anzeigetafel steht.“ Zum Nulltarif, da ist sich der erfahrene Coach sicher, wird es einen Erfolg in Bünde nicht geben. Der Gastgeber spiele aggressiv mit schnellen Gegenstößen. „Wir müssen rennen, machen, tun“, lautet seine Forderung.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1312518?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F718099%2F1797385%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker