Tischtennis BSV Ostbevern
Zu wenig Personal für vier Teams

Ostbevern -

Markus Redbrake steht weiter an der Spitze der Tischtennis-Abteilung. Er ist seit über 25 Jahren ihr Leiter. In der nächsten Saison wird der BSV nur noch drei statt vier Seniorenmannschaften stellen.

Dienstag, 28.05.2013, 18:05 Uhr

Dirk Ostrop (l.) geht nach Telgte, rechts: Daniel Berges, Spielführer der 1. Mannschaft.
Dirk Ostrop (l.) geht nach Telgte, rechts: Daniel Berges, Spielführer der 1. Mannschaft. Foto: Niemann

Mit Dirk Ostrop (2. Mannschaft) sowie Jörg Hengemühl und Martin Hardelt (3. Mannschaft) wechseln drei Leute zur SG Telgte. Josef Schulze Topphoff hört aus zeitlichen Gründen auf, andere wollen kürzertreten. Deshalb werden die bisherige dritte und die vierte Mannschaft zusammengelegt. Für die drei verbliebenen Akteure der Dritten bedeutet das einen freiwilligen Abstieg in die 2. Kreisklasse, für die Spieler aus der Vierten einen „Aufstieg“.

„Wir waren uns alle einig, dass wir diesen Schritt vollziehen mussten“, unterstrich Markus Redbrake, der keine Neuzugänge vermelden konnte. „Wir müssen weiter verstärkt auf den eigenen Nachwuchs setzen und alles dafür tun, um dort in allen Altersklassen wieder vertreten zu sein.“ Eine A- und B- Schülermannschaft wird in der neuen Saison am Spielbetrieb teilnehmen. Eine C-Schüler-Vertretung soll nach dem Wunsch aller Verantwortlichen möglichst bald hinzukommen.

Im Seniorenbereich kann man bereits fest für die kommende Spielzeit planen, die am 7./8. September losgeht. Bei den Mannschaftsaufstellungen ergeben sich kleine Veränderungen aufgrund der Punktetabelle des Westdeutschen Tischtennisverbandes (WTTV). Manfred Bals rückt von der Zweiten in die Stammvertretung, Philipp Neumeister geht den umgekehrten Weg.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1684884?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F1797380%2F1812058%2F
Nachrichten-Ticker