Volleyball BSV Ostbevern
Vierter Sieg im achten Spiel

Ostbevern -

Im achten Drittliga-Spiel haben die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern den vierten Sieg gelandet.

Montag, 14.11.2016, 06:11 Uhr

Sophia Eggenhaus gelang mit dem BSV ein 3:1-Erfolg.
Sophia Eggenhaus gelang mit dem BSV ein 3:1-Erfolg. Foto: tb

Im achten Drittliga-Spiel haben die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern den vierten Sieg gelandet. Nach dem 3:1-Erfolg bei der SG Langenfeld kletterten die Blau-Weißen auf Platz sechs des Tableaus und haben inzwischen schon zehn bzw. elf Punkte Vorsprung auf die beiden Schlusslichter der 3. Liga, den SC Langenhagen und die SG Langenfeld. Da auch der Drittletzte direkt absteigt, ist ein Blick auf Rang zehn interessant. Zum SC Spelle-Venhaus beträgt der Abstand derzeit sechs Zähler.

Ohne Anna Dreckmann (U 18) und Ira Hünker (Nackenprobleme), aber mit Libera Jana Rolf hatte der Aufsteiger zunächst Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. „Nach vier Heimspielen in Serie sind wir auswärts nicht gut reingekommen“, bedauerte BSV-Trainer Dominik Münch . Langenfeld spielte couragiert und führte 5:0 sowie 15:8, ehe es beim 25:19 Durchgang eins zumachte.

Immerhin war es den Gästen aus der Bevergemeinde gelungen, in der Schlussphase erste Punkteserien hinzulegen. Auf diesem Weg schritten sie anschließend fort. „Wir haben gemerkt, dass wir Druck machen können. Danach haben wir das Spiel in kleinen Schritten immer besser in den Griff gekriegt“, freute sich Münch. Die nächsten beiden Abschnitte gingen jeweils mit 25:21 an den BSV, der sich im dritten Satz einen komfortablen Vorsprung her­ausspielte, dann ein wenig Probleme bekam, die Führung aber ins Ziel rettete.

Im vierten Satz zog Ostbevern auf 6:0 weg, was eine Art Vorentscheidung war. 25:17 stand‘s am Ende des Durchgangs. „Wir waren jetzt deutlich stärker und haben die besseren spielerischen Möglichkeiten gehabt“, berichtete Münch. „Aber wir mussten schon gut spielen, um in Langenfeld zu gewinnen. Platz sechs im Mittelfeld der Tabelle gibt uns ein gutes Gefühl. Wir haben jetzt drei Mannschaften unter uns geschlagen.“ Mit einem Heimspiel gegen den Liga-Neunten TuSpo Weende geht‘s am Samstag weiter.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4434749?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847178%2F4847180%2F
Nachrichten-Ticker