Fußball-Kreisliga A: BSV Ostbevern unterliegt im Derby mit 1:2
SG Telgte zurück im Titelrennen

Ostbevern/Telgte -

Die SG Telgte hat sich zurückgemeldet im Titelrennen der Fußball-Kreisliga A.

Montag, 14.11.2016, 09:11 Uhr

Simon Lührmann (l.) bot eine starke Leistung und war immer nah dran an Gegenspieler Vitali Neumann. Dennoch reichte es für die Blau-Weißen nicht zu einem Punktgewinn gegen den Nachbarn aus Telgte.
Simon Lührmann (l.) bot eine starke Leistung und war immer nah dran an Gegenspieler Vitali Neumann. Dennoch reichte es für die Blau-Weißen nicht zu einem Punktgewinn gegen den Nachbarn aus Telgte. Foto: Kock

Die SG Telgte hat sich zurückgemeldet im Titelrennen der Fußball-Kreisliga A. Nach mäßigen Leistungen gegen Everswinkel, Mauritz und Gelmer wussten die Emsstädter beim Duell der Lokalrivalen im Beverstadion wesentlich besser zu gefallen und entführten mit dem 2:1 (0:0)-Auswärtserfolg verdient drei Punkte aus Ostbevern. Da Spitzenreiter Borussia Münster spielfrei war und GW Gelmer seine imponierende gegentorlose Siegesserie auch in Wolbeck (1:0) fortsetzte, rangieren nun vier Mannschaften Kopf an Kopf und lediglich getrennt durch maximal zwei Zähler an der Spitze des Kreisoberhauses.

„2:1 durch einen Elfmeter in der 86. Minute zu gewinnen, hört sich glücklich an, war aber völlig verdient“, resümierte SG-Coach Jan Lauhoff nach spannenden 90 Minuten. „In der ersten Halbzeit waren da gute Ballpassagen bei uns drin. Was fehlte, war die Belohnung.“ Gleich fünf Mal scheiterten die spielbestimmenden Gäste vor dem Seitenwechsel an einem vorzüglichen BSV-Torwart Sven Lander oder an ihrem eigenen Unvermögen. Jan Plagge hatte in der zehnten Minute wohl die größte Möglichkeit, als er aus zehn Metern nur den Pfosten traf. Jo Maffenbeier (2) und Julian Keller (2) zielten ebenfalls nicht präziser. „Telgte hat die Tore nicht gemacht. Wir hatten das Quäntchen Glück und einen guten Torhüter“, blickte BSV-Trainer Sven Frommer zurück.

Nach der Pause änderte sich das Bild. Maffenbeier nutzte einen Fehler in der Ostbeverner Innenverteidigung zur überfälligen Führung (48.). Die Blau-Weißen erwachten nun und erhöhten die Schlagzahl. Belohnt wurde dies mit dem 1:1-Ausgleich (67.) durch Patrick Rockoff, der einen langen Pass von Falk Droste fulminant in die Maschen drosch. „Dass Rockoff so ein Ding machen kann, wissen wir“, so Lauhoff. „Wichtig war, dass wir uns heute belohnt haben.“ Nachdem Niclas Leinkenjost an SG-Keeper Johannes Zumdick hängen geblieben war, traf Keller auf der Gegenseite den Innenpfosten (75). Maffenbeier blieb es vorbehalten, den an ihm selbst verwirkten Strafstoß zur Entscheidung in den BSV-Maschen zu versenken (86.). Frommer: „Es war ein spannendes Spiel und letztlich eine bittere Niederlage, aber wir haben uns mal wieder gezeigt. Ich bin stolz auf diese Leistung.“

BSV Ostbevern: Lander – Lührmann, Droste, Stadtmann, Ostlinning (60. Baumann) – Hülsmann, Sommer (70. Ertel), Holthusen, N. Leinkenjost, Rockoff – Hollmann (75. Unland).

SG Telgte: Zumdick – Y. Leinkenjost (89. Tewes), K. Wolf, Sauerland (65. Markmeyer), L. Kleinherne – Demiröz, Plagge, Schoof, Neumann, Keller – Maffenbeier.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4434750?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847178%2F4847180%2F
Nachrichten-Ticker