Fußball BSV Ostbevern
Abstiegszone rückt näher

Ostbevern -

Nach der gestrigen 1:2 (0:1)-Niederlage beim SC Borchen beträgt der Abstand der BSV-Fußballerinnen zur Abstiegszone lediglich noch einen Zähler.

Montag, 12.12.2016, 07:12 Uhr

Melanie Kuhlenkötter erzielte per Freistoß den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.
Melanie Kuhlenkötter erzielte per Freistoß den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Foto: Kock

Nach der gestrigen 1:2 (0:1)-Niederlage beim SC Borchen beträgt der Abstand der BSV-Fußballerinnen zur Abstiegszone lediglich noch einen Zähler. Da sowohl der SuS Flaesheim (0:0 in Dröschede) als auch der VfL Bochum II (3:0 gegen Recklinghausen) und Wacker Mecklenbeck (5:1 gegen FC Donop-Voßheide) kräftig punkten konnten, hat sich die Position der Blau-Weißen im Kampf um den Klassenerhalt in der Westfalenliga am 16. Spieltag deutlich verschlechtert.

Große Teile der Ostbeverner Begegnung im Ostwestfälischen spielten sich im Mittelfeld ab. „Wir hatten guten Ballbesitzanteil, aber die Borchener Abwehr war dicht“, berichtete Trainer Andrew Celiker . Ein individueller Fehler führte zum 0:1-Rückstand (10.). Merle Liedmeier nutzte die Gelegenheit zur Führung für die Gastgeberinnen. Durch Astrid Gerdes , Laura Glenzki und Sarah Fipke besaßen die Gäste von der Bever drei Möglichkeiten, den Ausgleich zu erzielen, vermochten sie jedoch nicht zu nutzen.

„In der Halbzeitpause haben wir angesprochen, dass wir zu oft mit langen Bällen agiert haben. Das haben wir in der zweiten Hälfte besser gemacht“, so Celiker. Nachdem drei Freistoß-Chancen zu Beginn des zweiten Durchgangs verpufften, nutzte Melanie Kuhlenkötter die vierte Möglichkeit in der 54. Minute per Standard zum 1:1-Ausgleich.

Borchen erzeugte nun mehr Druck und wurde fünf Minuten vor dem Abpfiff mit 2:1-Siegtreffer belohnt. Jennifer Smith war zur Stelle. Mit der BSV-Spielweise zeigte sich Celiker zufrieden, allein, es sprangen mal wieder keine Punkte heraus. „Nina Potthoff hat drei Mal toll gehalten, Sarah Fipke ist sehr viel gelaufen und Charlotte Heithoff hat als Rechtsverteidigerin ein gutes Spiel gemacht“, lobte der Coach.

BSV Ostbevern Frauen: Potthoff – Heithoff, Kuhlenkötter, Groth, Mahnke – Schlattmann (73. Reglin), Eichholt, Glenzki, Gerdes (78. Dießelberg), Fipke – Mende (65. Meimann).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4494957?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847178%2F4847179%2F
Nachrichten-Ticker