Fußball BSV Ostbevern
Außenseiter beim Gastspiel des Spitzenreiters

Ostbevern -

Am 17. und letzten Spieltag vor Weihnachten droht den Westfalenliga-Fußballerinnen des BSV Ostbevern im ungünstigsten Fall das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz.

Freitag, 16.12.2016, 20:12 Uhr

Auf Laura Glenzki (l.) und ihre BSV-Teamkolleginnen wartet am Sonntag eine echte Herausforderung. Mit Berghofen stellt sich der Liga-Primus im Beverstadion vor.
Auf Laura Glenzki (l.) und ihre BSV-Teamkolleginnen wartet am Sonntag eine echte Herausforderung. Mit Berghofen stellt sich der Liga-Primus im Beverstadion vor. Foto: Biniossek

Am 17. und letzten Spieltag vor Weihnachten droht den Westfalenliga-Fußballerinnen des BSV Ostbevern im ungünstigsten Fall das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz . Während sie selbst Spitzenreiter Spielvereinigung Berghofen zu Gast im Beverstadion haben, hat Verfolger Concordia Flaesheim im Heimspiel gegen den SC Borchen eine nicht ganz so schwierige Aufgabe zu lösen.

„Ich bin überrascht, dass Berghofen jetzt Tabellenführer ist“, sagt BSV-Trainer Andrew Celiker . „Aber in unserer Liga gibt es einen ständigen Wechsel unter den ersten vier Mannschaften.“ Im Hinspiel boten die Blau-Weißen dem Favoriten lange Zeit Paroli, glichen dabei sogar einen 0:2-Rückstand aus, um beim 2:4 dann doch ohne Punktgewinn die Heimreise antreten zu müssen.

Trotz der vom Tabellenbild her klaren Ausgangslage sieht Celiker durchaus Chancen für sein Aufgebot, aus dem letzten Auftritt des Jahres 2016 etwas mitzunehmen. „Wenn wir diszipliniert spielen und wenig individuelle Fehler machen, sollten wir die Möglichkeit haben, einen Punkt zu holen“, so der Westbeverner auf der Ostbeverner Kommandobrücke. „Wir haben aber am Samstag Weihnachtsfeier. Das ist ein Nachteil für uns. Wir haben versucht, das Spiel zu verlegen, aber Berghofen wollte nicht. Also sind die Spielerinnen selbst dafür verantwortlich, nicht zu spät ins Bett zu gehen und nicht zu viel zu trinken.“ Fehlen werden auf BSV-Seite Michelle Schlattmann (beruflich verhindert), Zoe Gismann (in Neuseeland), Sarah Peitz und Kira Manns.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4505286?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847178%2F4847179%2F
Nachrichten-Ticker