Fußball BSV Ostbevern
Ordentliche Leistung – aber kein Ertrag

Ostbevern -

Mit zwei Bussen und einem Fanclub, der sich während der 90 Minuten im Beverstadion lautstark bemerkbar machte, waren die Westfalenliga-Fußballerinnen aus Berghofen nach Ostbevern angereist.

Sonntag, 18.12.2016, 22:12 Uhr

Chiara Dießelberg (l.) im Zweikampf mit Anna Spitthoff, die ihr Berghofener Team gestern mit drei Treffern auf die Siegerstraße führte.
Chiara Dießelberg (l.) im Zweikampf mit Anna Spitthoff, die ihr Berghofener Team gestern mit drei Treffern auf die Siegerstraße führte. Foto: Kock

Mit zwei Bussen und einem Fanclub , der sich während der 90 Minuten im Beverstadion lautstark bemerkbar machte, waren die Westfalenliga-Fußballerinnen aus Berghofen nach Ostbevern angereist. 45 Minuten lang hatten die Gäste wenig Grund zur Freude, am Ende feierten sie dann doch einen 4:2 (0:1)-Auswärtserfolg des Spitzenreiters.

Neben den rund 30 Schlachtenbummlern fiel auch eine Drohne auf, die hinter dem Ostbeverner Tor aus luftiger Höhe Bilder vom Duell mit dem Spitzenreiter aufnahm. Zwar boten sich dem Primus mit zunehmender Spielzeit immer mehr hochkarätige Einschussmöglichkeiten, der erste Treffer der Begegnung gelang jedoch den Gastgeberinnen. Einen satten Freistoß von Melanie Kuhlenkötter aus der Ferndistanz konnte Torfrau Juliane Bauch nicht festhalten, Sarah Fipke drückte das Leder in Abstaubermanier über die Linie.

Nach dem Seitenwechsel war der Spielvereinigung deutlich anzumerken, dass es in der Kabine klare Worte gegeben haben muss. Innerhalb von fünf Minuten erspielte sie sich drei hochkarätige Chancen, die dritte davon nutzte Daniela Ließem zum Ausgleich (50.). Das BSV-Aufgebot fand prompt die passende Antwort: Auf Pass von Kuhlenkötter lupfte Fipke das Leder über die gegnerische Torhüterin zum 2:1 (52.) in die Maschen. Anschließend rissen die Gäste die Ostbeverner Deckung immer wieder über die Flügel auf und drei Mal war Anna Spitthoff (56./88./90.) die überlegte Verwerterin der präzisen Vorlagen. Laura Glenzki hätte per Kopf den dritten BSV-Treffer erzielen können. „Es ist bitter, wenn du eine gute Leistung bringst und das Ergebnis stimmt nicht“, kommentierte BSV-Trainer Andrew Celiker.

BSV Ostbevern Frauen: Potthoff – Heithoff (89. Reglin), Kuhlenkötter, Groth, Mahnke – Glenzki, Dießelberg (67. Mende), Eichholt, Gerdes (74. Haverkamp) – Lücke, Fipke.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4508716?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847178%2F4847179%2F
Nachrichten-Ticker