Volles Programm in 2017
Reiter haben keine Langeweile

Kreis Warendorf -

So langsam werden die Zügel wieder angezogen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Es geht auf den Jahreswechsel zu und zumindest für einen Teil der heimischen Reitsportler bedeutet das, im Training noch fleißiger zu arbeiten.

Freitag, 30.12.2016, 07:12 Uhr

So langsam werden die Zügel wieder angezogen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Das neue Jahr hat begonnen und zumindest für einen Teil der heimischen Reitsportler bedeutet das, im Training noch fleißiger zu arbeiten.

In Münster wartet mit dem K+K-Cup (vom 11. bis 15. Januar 2017) gleich ein Höhepunkt. Die Bauernolympiade und die Mannschaftswettbewerbe im Springen und in der Dressur sind dabei wieder Publikumsmagnete in der Halle Münsterland und läuten die neue Saison ein. Und spätestens dann dürfte bei jedem Reiter die Vorfreude immer größer werden.

Denn auch im Kreisreiterverband Warendorf gibt es 2017 wieder viele attraktive Turniere. Die Serie beginnt im Februar und dauert bis zum Oktober an. Insgesamt 55 Veranstaltungen sind es, so viele wie in den vergangenen Jahren auch. Der KRV Warendorf kann sich, was das angeht, nicht beschweren. Zu diesem Angebot gehören auch die Turniere von überregionalen Interesse, wie der Preis der Besten, das Vielseitigkeitsturnier auf dem Hof Schulze-Zurmussen – und natürlich die Bundeschampionate.

Die heimischen Reiter blicken eher auf die kleinen, ländlichen Turniere. Dort gibt es auch in 2017 jede Menge Punkte, Schleifen und Pokale zu sammeln, auch im neuen Jahr gehören die Pokalserien in Dressur, Springen und Vielseitigkeit zum Programm. Das hat eine lange Tradition, daran wird sich nichts ändern.

Den Auftakt machen wieder die Buschreiter: In Telgte-Lauheide geht es am 25. und 26. Februar um die ersten Punkte im Potts- und Junior-Potts-Pokal. Über sieben Stationen führt der Potts-Pokal, das Finale ist wie in den letzten Jahren auch beim Turnier auf dem Hof Thygs in Ostbevern, wo auch die Kreismeistertitel vergeben werden.

Der Dressurpokal beginnt in diesem Jahr beim Turnier in Ahlen, weiter geht’s in Vornholz und Milte, die Entscheidung fällt wie in 2016 in Rinkerode. Auch der Springpokal kehrt an Wirkungsstätten zurück, wo sich schon immer ein großes Fachpublikum versammelt, besonders dann, wenn es um diesen begehrten Mannschaftswettbewerb geht: Das Mai-Turnier in Sendenhorst macht diesmal den Anfang, es folgen Everswinkel und Ennigerloh, die letzten Schleifen werden in Ostbevern vergeben.

Besonders dick angekreuzt sind im Kalender stets die Termine für die Kreismeisterschaften. Auch hier setzt der Kreisreiterverband auf Bewährtes. So ist der RV Warendorf im April wieder Gastgeber der Kreisjugendstandarte, der RV Vornholz kürt im September die Kreismeister in Springen und Dressur. In Ostenfelde und Westbevern werden wieder die Titelträger im Fahren der Ein- und Zweispänner ermittelt, die Voltigierer sind im September beim RV Oelde zu Gast.

Alle Termine sind unter krv-warendorf.de einsehbar.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4534431?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847178%2F4847179%2F
Nachrichten-Ticker