Tischtennis BSV Ostbevern
Schülermannschaft als Ziel

Ostbevern -

Trainer Benedikt Lauckmann blickt mit Freude in die Runde, wenn die Übungsstunde beginnt und er inzwischen zwischen elf und 13 Jungen und Mädchen an den Tischtennisplatten versammelt sieht.

Freitag, 27.01.2017, 08:01 Uhr

Deutlich vergrößert hat sich die Tischtennis-Nachwuchsgruppe des BSV Ostbevern um Benedikt Lauckmann (Bildmitte). Die Mini-Meisterschaft auf Ortsebene war dafür ein wichtiger Auslöser.
Deutlich vergrößert hat sich die Tischtennis-Nachwuchsgruppe des BSV Ostbevern um Benedikt Lauckmann (Bildmitte). Die Mini-Meisterschaft auf Ortsebene war dafür ein wichtiger Auslöser. Foto: Niemann

Trainer Benedikt Lauckmann blickt mit Freude in die Runde, wenn die Übungsstunde beginnt und er inzwischen zwischen elf und 13 Jungen und Mädchen an den Tischtennisplatten versammelt sieht. Das Engagement bei den Kindern und Jugendlichen ist entsprechend. Die Tischtennis-Mini-Meisterschaft auf Ortsebene hat offensichtlich Interesse im Umgang mit dem kleinen Celluloidball ausgelöst. Acht Teilnehmer, die bei dieser BSV-Veranstaltung mitgemacht haben, vergrößern die bis dahin eher kleine Trainingsgruppe beträchtlich.

Abteilungsleiter Markus Redbrake und Lizenzinhaber Lauckmann sind natürlich über die Entwicklung hoch erfreut. Zudem zeigen die neuen Gäste gute Ansätze beim Spielen. „Da kann sich etwas entwickeln in Richtung Aufbau einer Schülermannschaft – das ist unser Ziel, möglichst schon für 2017.“

Eine kleine Basis sei gelegt, nun sei es wichtig, dass alle Jungen und die drei Mädchen konstant zum Training kommen, um in einigen Monaten über die Anmeldung einer Schülermannschaft für den Spielbetrieb ernsthaft nachdenken zu können.

Redbrake und seinen Mitstreiter brennt das Thema Tischtennis-Nachwuchs unter den Nägeln. Ostbevern verfügt zwar über zwei Mannschaften im Erwachsenenbereich, der BSV hat aber bereits seit einigen Jahren keine Schüler- oder Jugendmannschaft mehr. Diese Lücke müssen die Blau-Weißen über kurz oder lang schließen, um eine Basis für die Zukunft zu haben.

Die Trainingsangebote konnten auf zwei Tage erweitert werden. Das dürfte dem einen oder anderen Interessierten zu Gute kommen. Die Übungszeiten unter Leitung von Benedikt Lauckmann liegen montags von 16 bis 17.15 Uhr und nun auch mittwochs von 16 bis 17 Uhr in der Turnhalle der Verbundschule. „Jeder, der Interesse am Tischtennissport hat, ist zu den Trainingszeiten eingeladen. Er kann auch gleich mitmachen“, betont Markus Redbrake. Es stehen auch ein paar Tischtennisschläger zur Verfügung für Youngster, die hin­einschnuppern möchten.

Mit Benedikt Lauckmann steht dem BSV seit mehr als einem Jahrzehnt ein Fachmann als Trainer für die Förderung im Nachwuchsbereich zur Verfügung. Beste Voraussetzungen für einen Neuaufbau. Weitere Infos gibt‘s bei Markus Redbrake unter ✆  02532/ 5635.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4586345?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847174%2F4847177%2F
Nachrichten-Ticker