Fußball BSV Ostbevern
Frommer macht weiter

Ostbevern -

Es war keine große Überraschung, als langsam durchsickerte, dass der Warendorfer Sven Frommer auch in der kommenden Spielzeit den A-Kreisligisten BSV Ostbevern coachen wird. Seit gestern ist es offiziell.

Donnerstag, 02.02.2017, 16:02 Uhr

Der Warendorfer Sven Frommer zeigt auch in der kommenden Saison in Ostbevern durch seine ausgeprägte Mimik, was er vom Spielverlauf und Auftritt seine Schützlinge hält.
Der Warendorfer Sven Frommer zeigt auch in der kommenden Saison in Ostbevern durch seine ausgeprägte Mimik, was er vom Spielverlauf und Auftritt seine Schützlinge hält. Foto: Kock

„Es hat diesmal etwas länger gedauert, da sich bei mir beruflich etwas geändert hat“, berichtete Sven Frommer , dass er bei seinem Warendorfer Arbeitgeber in neuer Funktion tätig sei. Dies verlange möglicherweise mehr Präsenz, so dass Sven Frommer bei er einen oder anderen Einheit verhindert sein könnte.

„Das muss nicht passieren, könnte aber tatsächlich vorkommen. Deshalb mussten wir darüber sprechen“, erklärte der Übungsleiter, für den im Verhinderungsfall Co-Trainer Tobias Berger einspringen würde. Auch dessen Verlängerung ist gestern auf der Facebook-Seite der BSV-Mannschaft verkündet worden.

Frommer habe zudem das Gefühl, dass er der Mannschaft, mit der er gern zusammenarbeite, noch einiges geben könne. Deshalb möchte er weitermachen, wenn auch vielleicht „das schwierigste Jahr“ in Ostbevern anstünde. „Ich möchte mich möglichst in jeder Saison zum Vorjahr auch in der Tabelle verbessern. Dies wird ein gewaltige Aufgabe. Da bin ich gefordert. Aber ich traue mir diese Aufgabe auch zu“, ist der Trainer zuversichtlich, dass er diesmal die Verwirklichung eines geplanten Kunstrasens in Ostbevern erleben wird.

Frommer: „Ich habe damals als Trainer der WSU für einen Kunstrasen gespendet. Als der kam, war ich inzwischen in Gütersloh Trainer. Als Coach beim VfL Sassenberg erwarb ich auch ein Stück des dortigen neuen Kunstrasens. Als er verlegt war, trainierte ich den BSV. Diesmal dürfte es aber klappen, so dass auch ich noch auf dem neuen Belag mit der Mannschaft arbeiten darf.“

In der laufenden Saison muss sich der Übungsleiter wohl mit der Verteidigung des Vorjahresergebnisses begnügen. Aktuell ist Ostbevern Fünfter. Die vier Teams davor, dürften auch dort bis zum Ende der Spielzeit bleiben. Hinter dem BSV sind allerdings Konkurrenten nahezu auf Augenhöhe. Der SC DJK Everswinkel hat vier Punkte Rückstand. Dahinter hat der SC Füchtorf zwar sieben Punkte auf die Frommer-Elf, doch die Füchtorfer haben noch zwei Spiele nachzuholen. Auch der SV Mauritz und Ems Westbevern können dem BSV noch gefährlich werden.

Ich fühle mich beim BSV Ostbevern sehr, sehr wohl.“

Sven Frommer
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4602398?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847174%2F4847176%2F
Nachrichten-Ticker