Fußball BSV Ostbevern
Personell ungünstige Vorzeichen

Ostbevern -

Gleich zum Auftakt in den zweiten Saisonteil bekommen es die Fußballer des BSV Ostbevern mit einem großen Kaliber zu tun. Am Samstag um 16 Uhr stellt sich die Elf von Sven Frommer bei Spitzenreiter VfL Wolbeck vor.

Freitag, 17.02.2017, 18:02 Uhr

Stefan Hollmann (blau-weißes Trikot) startet mit dem BSV beim VfL Wolbeck in den zweiten Saisonteil.
Stefan Hollmann (blau-weißes Trikot) startet mit dem BSV beim VfL Wolbeck in den zweiten Saisonteil. Foto: Biniossek

„Angst haben wir nicht“, sagt der Trainer. „Ich weiß, wie Wolbeck spielt. Im Hinspiel haben wir gegen sie gut ausgesehen und auch für den VfL ist es ein Neustart.“ Klingt so, als wenn es dem BSV-Übungsleiter lieber ist, jetzt als mitten in der Rückrunde auf den Titelanwärter Nummer eins zu treffen. Die zurückliegenden Wochen stimmen ihn optimistisch: „Die Vorbereitung war gut. Alle Spiele konnten stattfinden, unsere Stürmer haben getroffen und wir haben zwei mal zu Null gespielt.“

Weniger rosig sieht es mit Blick auf das Personaltableau aus. Simon Sommer und Niclas Leinkenjost werden nicht dabei sein, weil sie am Knie verletzt sind. Nick Ostlinning machen Adduktorenprobleme zu schaffen, Jan Leifhelm hat sich erneut einen Bänderriss im Knöchel zugezogen. Hinter dem Mitwirken von Patrick Rockoff (Schleimbeutelprobleme) und Carsten Esser (berufliche Verpflichtungen) stehen große Fragezeichen.

Erstmals bei einem Pflichtspiel im Kader der ersten Mannschaft steht Lauren Kock, der zuletzt in der zweiten Mannschaft aktiv war. „Wir haben genug Leute für ein gutes Spiel in Wolbeck“, lässt sich Sven Frommer von den ungünstigen Vorzeichen nicht beeindrucken. Zu gerne würde er den Wolbeckern, die für die kommende Saison personell bezirksliga-reif aufgerüstet haben, in die Suppe spucken.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4636186?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847174%2F4847176%2F
Nachrichten-Ticker