RFV Gustav Rau Westbevern richtet Landesfahrerball aus
Landauer und Leistungen

Westbevern -

Das Fahrsport-Turnier des RFV Gustav Rau Westbevern wurde 2015 als bestes seiner Art ausgezeichnet.

Mittwoch, 22.02.2017, 07:02 Uhr

Diese acht Fahrsportler standen bei der Wahl zum Fahrteam des Jahres 2016 auf den Stimmzetteln. Letztlich wurden Kristin Hoffmann und Christian Schmalor von den Gästen des Landesfahrerballs auf Platz eins gewählt.
Diese acht Fahrsportler standen bei der Wahl zum Fahrteam des Jahres 2016 auf den Stimmzetteln. Letztlich wurden Kristin Hoffmann und Christian Schmalor von den Gästen des Landesfahrerballs auf Platz eins gewählt. Foto: Niemann

Das Fahrsport-Turnier des RFV Gustav Rau Westbevern wurde 2015 als bestes seiner Art ausgezeichnet. Dementsprechend musste der Verein nun auch den Landesfahrerball ausrichten. Er fand in der mit einem Landauer passend ausstaffierten Mehrzweckhalle in Vadrup statt.

Ein farbenprächtiges Bild bot sich den Aktiven und Fahrsportfreunden, die aus ganz Westfalen zu diesem Event gekommen waren. Unter den 365 Gästen befanden sich auch Fahrsportler aus dem Sauerland, die die Atmosphäre genossen. „Ihr alle gönnt euch heute ein paar gesellige Stunden, nehmt Abstand von Kutsche und Pferd, stellt Spaß, Fachsimpeln, Kontaktpflege und ein gutes Miteinander in den Vordergrund“, hob Petra Weiligmann als Vereinsvorsitzende in ihren Begrüßungsworten hervor. „Euch allen gilt ein Dank für die guten Leistungen, die ihr in der letzten Saison gezeigt habt.“ Bei allen sportlichen Belangen sei das Auftreten als Team innerhalb der Fahrsportfamilie ein ganz wichtiger Faktor.

Hermann-Josef Schulze Hobbeling, Fahrsportbeauftragter im RFV Gustav Rau Westbevern und Organisator des großen Turniers, freute sich ebenfalls über die große Resonanz. „Die Auszeichnung zum besten Turnier 2015 hat uns mit Stolz erfüllt.“ Er bedankte sich zudem bei MGV Eintracht für die Auslegung des Bodens.

Wilhelm Frese , zweiter Vorsitzender des Kreisreiterverbandes und Organisator des Münsterländer Mannschaftscups hob das Westbeverner Fahrsportturnier hervor: „Da herrscht stets eine gute Atmosphäre, es ist sehr gut organisiert, kommt bei den Fahrsportlern gut an und wird auch entsprechend besucht. Es ist eines der größten in Westfalen und die haben auch ihren Zuspruch. Im Monat Juni ist allerdings leider ein Überangebot an Turnieren. Da wäre eine kleine Entzerrung sinnvoll.“

Frese freut sich über die Konstanz im Einspännerbereich. Allerdings sei bei den Zweispännern eine leicht rückläufige Bewegung zu erkennen, was auch mit den finanziellen Aufwendungen zu tun habe. Insgesamt sei der Fahrsport aber gut aufgestellt, hörte man aus dem großen Kreis der Aktiven, die sich bereits auf die neue Saison mit zahlreichen Turnieren um den Münsterländer Mannschaftscup freuen.

Der Auftakt erfolgt Anfang April beim RuF Wettringen. Das Turnier des RFV Gustav Rau Westbevern findet vom 23. bis 25. Juni statt. Im zwölften Wettbewerb um den Münsterländer Mannschaftscup möchten die Beverner erneut unter den ersten drei Teams sein. 2016 gelang ihnen der dritte Platz mit 387 Punkten hinter dem Gesamtsieger RuF Mesum (463) und dem Kutschenclub Altenberge (432).

Sieger und Platzierte wurden beim Landesfahrerball geehrt – ebenso die Besten im Westfalen-Cup für Zweispänner. Franz Engelbrechter hatte bei den fünf Turnieren die meisten Punkte erfahren. Doris Nolkensmeier belegte den zweiten Platz vor Franz Friehe.

Als Fahrteam des Jahres 2016 wurden Kristin Hoffmann und Christian Schmalor (Sauerland) ausgezeichnet. Sie konnten die meisten der Stimmen unter den vier zur Wahl stehenden Teams auf sich vereinigen.

In gemütlicher Atmosphäre mit Musik und guten Gesprächen vergingen die Stunden wie im Nu. „Sie veranstalten in jedem Jahr ein Klasse-Turnier und verstehen es auch, einen Ball bestens zu organisieren. Hut ab“, zollte einer der vielen Gäste dem Gastgeber Anerkennung für die Vorbereitung.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4647640?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847174%2F4847176%2F
Nachrichten-Ticker