Fußball BSV Ostbevern
Klassenerhalt rückt näher

Ostbevern -

„Drei Tage habe ich schlecht geschlafen. Wir mussten dieses Sechs-Punkte-Spiel gewinnen“, bekannte Andrew Celiker.

Montag, 27.03.2017, 08:03 Uhr

Zweikämpfe – wie hier unter Beteiligung von Laura Glenzki (r.) – gab es zahlreiche zu sehen beim Westfalenliga-Derby zwischen dem BSV Ostbevern und Wacker Mecklenbeck.
Zweikämpfe – wie hier unter Beteiligung von Laura Glenzki (r.) – gab es zahlreiche zu sehen beim Westfalenliga-Derby zwischen dem BSV Ostbevern und Wacker Mecklenbeck. Foto: Kock

„Drei Tage habe ich schlecht geschlafen. Wir mussten dieses Sechs-Punkte-Spiel gewinnen“, bekannte Andrew Celiker . Nach dem 2:0 (0:0)-Heimerfolg gegen DJK Wacker Mecklenbeck ist die Erleichterung beim BSV-Trainer groß. Der Vorsprung zur gefährdeten Zone ist auf sechs Zähler angewachsen. „Wir haben 95 Minuten gut gekämpft. Alle Spielerinnen haben alles gegeben. Zu 80 Prozent müsste das der Klassenerhalt sein. Heute Abend kann ich wieder gut schlafen.“

Spielerisch wussten beide Aufgebote im Derby nicht zu überzeugen. Die Begegnung war vielmehr geprägt von viel Nervosität, vielen Ballverlusten, vielen Emotionen und zahlreichen Zweikämpfen. Spektakuläre Szenen oder schöne Kombinationen blieben Mangelware.

Dabei hatte Ostbevern die besseren Möglichkeiten. In der 27. Minute waren Charlotte Heithoff , Sarah Fipke und Nicole Eichholt an einer Mehrfachchance beteiligt. Sekunden später traf Eichholt die Querlatte. Auf der Gegenseite musste BSV-Torhüterin Nina Potthoff eigentlich nur bei Eckbällen und Freistößen auf der Hut sein, glasklare Torchancen besaßen die Gäste nicht.

Nach Pass von Eichholt erzielte Fipke per Lupfer über Wacker-Schlussfrau Jule Krützmann die BSV-Führung (63.). Es dauerte bis in die Nachspielzeit, ehe Julia Mende nach einem kapitalem Missverständnis zwischen der Mecklenbecker Torfrau und ihrer Verteidigung sowie uneigennütziger Vorlage von Lisa Kölling mit dem 2:0 für die Erlösung auf Ostbeverner Seite sorgte. „Ich bin ganz stolz auf meine Mannschaft“, so Celiker.

BSV Ostbevern Frauen: Potthoff – Mahnke, Kuhlenkötter, Groth, Dießelberg – Schlattmann, Glenzki, Eichholt (90. Peitz), Lücke, Heithoff (65. Mende) – Fipke (88. Kölling).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4728857?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847174%2F4894299%2F
Nachrichten-Ticker