Reitturnier in Warendorf
Schulze Beckendorf auf dem Podest

Telgte/Ostbevern -

Den dritten Platz belegte die Mannschaft des RFV Ostbevern 1 im Wettbewerb um die Kreisjugendstandarte beim Reitturnier in Warendorf. Titelverteidiger RFV Telgte-Lauheide wurde Vierter. Einen Treppchenplatz erreichte in einem anderen Wettbewerb Sabine Schulze Beckendorf.

Dienstag, 04.04.2017, 18:04 Uhr

Erfolgreich unterwegs: Sabine Schulze Beckendorf (RFV Gustav Rau Westbevern) auf Centis, hier in der Qualifikation für fünfjährige Geländepferde für die Bundeschampionate 2017.
Erfolgreich unterwegs: Sabine Schulze Beckendorf (RFV Gustav Rau Westbevern) auf Centis, hier in der Qualifikation für fünfjährige Geländepferde für die Bundeschampionate 2017. Foto: R. Penno

Der RV Albersloh hat die Kreisjugendstandarte 2017 gewonnen. Mit 1760 Punkten verwies der Reit- und Fahrverein beim Turnier des RFV Warendorf die Mannschaft RFV Milte-Sassenberg 1 (1730 Punkte) auf Platz zwei, Rang drei ging an den RFV Ostbevern 1 (1640). Titelverteidiger RFV Telgte-Lauheide, der diesmal Verstärkung vom RFV Gustav Rau Westbevern erhielt, wurde Vierter (1620) vor der Startgemeinschaft Ahlen/Alverskirchen-Everswinkel/Dolberg (1590).

Dank des Erfolgs beim Stil-Geländeritt gewann Lea Arenhövel vom RFV Warendorf neben dem Emshof-Pokal auch das U25-Championat Vielseitigkeit des Kreisreiterverbandes Warendorf. Arenhövel löste damit Sabine Schulze Beckendorf (RFV Gustav Rau Westbevern) ab, die vor einem Jahr die U25-Trophäe mit nach Hause nahm und diesmal schon auf dem Weg zur Titelverteidigung war. Vor dem Geländeritt führte Schulze Beckendorf nach dem Sieg mit Quinie in der Dressur und Platz zwei im Springparcours. Im Gelände kam das Paar aber nur auf die Wertnote 7,0, das bedeutete Rang 13 in dieser Teilprüfung.

Für Lea Arenhövel war der Weg nun frei. Mit Andiamo wurde sie in der Dressur Achte, mit dem Sieg im Stilspringen (WN 8,4) brachte sich das Paar aus Warendorf in Position. Mit der Wertnote 8,5 holte sich die Nachwuchsreiterin nicht nur den Sieg in der letzten Teilprüfung, sondern übernahm auch die Spitze im Gesamtergebnis der Kombinierten Prüfung. Wenn auch knapp: Nur 0,1 Punkte dahinter waren ihr Marina Leimkühler (RFV Ostbevern) und Sienna dicht auf den Fersen. Mit dem Plätzen zwei in der Dressur sowie jeweils dritten Rängen in Springen und Gelände ließ sie auch Sabine Schulze Beckendorf noch hinter sich.

Den Mini-Emshof-Pokal nahm Anabel Knappheide (Ostbevern) mit nach Hause. Mit zwei Teilsiegen und einem zweiten Platz kam sie auf 22,9 Punkte und verwies Lokalmatadorin Hanna Heseker mit 21,5 Punkten auf Rang zwei, mit 21,1 Punkten wurde Maja Barenbrock (RFV Telgte-Lauheide) auf Paul Pattern Dritte.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4748156?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847174%2F4894299%2F
FMO schließt weitere Germania-Lücken
Flughafen Münster/Osnabrück: FMO schließt weitere Germania-Lücken
Nachrichten-Ticker