Volleyball BSV Ostbevern
Sieger schließt auf Platz vier ab

Ostbevern -

Gemeinsam sind sie die Serien-Aufsteiger der vergangenen Jahre. Hand in Hand ging es im Sommer 2016 auch in die 3. Liga, wo beide Neulinge seit September mächtig für Furore sorgten und die Konkurrenz kräftig aufmischten.

Freitag, 07.04.2017, 07:04 Uhr

In 14 Drittliga-Spielen hatten die BSV-Volleyballerinnen Grund zum Jubeln. Zum Ausklang geht‘s zu BW Aasee.
In 14 Drittliga-Spielen hatten die BSV-Volleyballerinnen Grund zum Jubeln. Zum Ausklang geht‘s zu BW Aasee. Foto: Biniossek

Gemeinsam sind sie die Serien-Aufsteiger der vergangenen Jahre. Hand in Hand ging es im Sommer 2016 auch in die 3. Liga, wo beide Neulinge seit September mächtig für Furore sorgten und die Konkurrenz kräftig aufmischten. Am Samstag zum Saisonausklang stehen sich die Volleyballerinnen von BW Aasee und des BSV Ostbevern in Münster wieder einmal im direkten Duell gegenüber – zum zweiten Mal als Drittligisten. Wer die Neuauflage des Münsterland-Derbys für sich entscheidet, wird die famose Saison auf Platz vier abschließen.

„Gegen Aasee zu spielen, ist immer etwas Besonderes“, sagt BSV-Trainer Dominik Münch . „Da sind immer Fans auch von der anderen Seite dabei. Das Heimspiel gegen sie war das am zweitbesten besuchte der Saison nach Bad Laer. Man kennt viele Leute und die Unterschiede in den Vereinsstrukturen. Sportlich ist der Drops im Grunde gelutscht. Wir sind mit unserem Abschneiden super zufrieden.“

Nach einer Durststrecke scheint sich Aasee wieder gefangen zu haben. Zuletzt gewannen die Münsteranerinnen mit 3:1 in Essen. Münch: „Es sieht so aus, als wenn sie ihr Potenzial wieder zusammen haben.“

Auf BSV-Seite fehlt nur Ira Hünker, der eine Schulterprellung zu schaffen macht. Lara Spieß wird ihr letztes Spiel im BSV-Dress machen.

Anschließend gehen die Ostbeverner Volleyballerinnen in eine mehrwöchige Trainingspause über die Osterferien, vielleicht sogar bis Anfang Mai. Anna Dreckmann wird Ende Mai mit der WVV-Auswahl am Bundespokal teilnehmen, auch deshalb kehren die Blau-Weißen im Mai zu geregeltem Training zurück. Zudem bieten diese Einheiten die Möglichkeit, Gastspielerinnen einladen zu können.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4752985?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F4847174%2F4894299%2F
Nachrichten-Ticker