Jugend-Kegeln BSV Ostbevern
„Erfolge sind gute Basis für weitere Arbeit“

Ostbevern -

Johannes Hornig ist seit etlichen Jahren Trainer der Jugendkegler im BSV Ostbevern. Die Erfolge „seiner“ Akteure sind beachtlich. „Das macht mich stolz und bietet eine gute Basis für die Jugendarbeit auf weitere Sicht.“ Am Sonntag finden die nächsten Meisterschaften statt.

Freitag, 19.05.2017, 07:05 Uhr

Der zweite Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften im Paarkampf bedeutet für Tim Höppener-Loevenich (links) und Marlon Cord das Ticket für die Deutschen Jugendmeisterschaften, hinten Trainer Johannes Hornig.
Der zweite Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften im Paarkampf bedeutet für Tim Höppener-Loevenich (links) und Marlon Cord das Ticket für die Deutschen Jugendmeisterschaften, hinten Trainer Johannes Hornig. Foto: Niemann

Der erste Teil der Westdeutschen Jugendmeisterschaften im Kegeln war Beleg dafür, dass die Jugend des BSV Ostbevern nicht nur um die Vergabe der Medaillen mitmischt, sondern auch in der Breite gut aufgestellt ist. Ein erneuter Beleg der intensiven Nachwuchsarbeit durch Trainer Johannes Hornig , der sich daher sowohl über die Silbermedaillen für Marlon Cord und Tim Höppener -Loevenich als auch über die Ergebnisse von Janek Hornig und Ayen Buddendieck freute. „Das alles zusammen macht mich stolz und bietet eine gute Basis für die Ju gendarbeit auf weitere Sicht.“

Für Marlon Cord und Tim Höppener-Loevenich ist es die letzte Saison in der Altersklasse Jugend U 14. Wenn Johannes Hornig den ersten Abschnitt der Westdeutschen Titelkämpfe in Gütersloh als „durchwachsen ordentlich“ bezeichnet, dann bezieht sich das auf die Tagesform, die aus seiner Sicht noch Luft nach oben ließ.

Die Fahrkarte zur Deutschen Jugendmeisterschaft, die vom 15. bis 18. Juni in Obertal im Saarland ausgetragen wird, haben Marlon Cord und Tim Höppener- Loevenich durch ihren zweiten Platz, den sie im Paarkampf erreichten, bereits in der Tasche. Das BSV-Duo kegelte gute 438 Holz. Sieger wurden Simon Böhle/Vinzenz Röhl mit 459 Holz . Sehr gut spielte auch das zweite BSV-Duo mit Ayen Buddendieck/Janek Hornig, das sich mit 402 Holz den fünften Platz verdiente. Sie verpassten nur um sieben Holz das Weiterkommen. Der Vorlauf im Einzelwettbewerb brachte für die BSV-Teilnehmer sehr gute Ergebnisse und bescherte ihnen die Teilnahme am Endlauf (21. Mai), wo dann die acht Teilnehmer den Westdeutschen Meister ermitteln. Marlon Cord, der 695 Holz erzielte und zweitbester im Vorlauf hinter Lars Kirschbaum (724) war und auch Tim Höppener-Loevenich (636) als Vierter befinden sind unter die besten Acht von 16 Teilnehmen und haben sich für den Endlauf qualifiziert. Ayen Buddendieck zeigte ebenfalls eine gute Form, erreichte 590 Holz, mit denen er aber um sieben Holz den Verbleib im Wettbewerb verpasste. Die fünf Besten aus dem noch anstehenden Endlauf qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft. Am Sonntag steht auch noch die Entscheidung im Paarkampf Mixed U 14 auf den Bahnen in Gütersloh an. Mit dabei sind auch Marlon Cord (BSV) und Laura Panneck aus Gütersloh. Johannes Hornig räumt dem Duo, das Westfalen-Meister ist, bei guter Tagesform Chancen auf einen der vorderen Plätze ein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4854145?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker