Schachklub 70 Ostbevern/Westbevern
Konstanz war der Schlüssel für Erfolg

Ostbevern -

Drei Jahre intensive Arbeit haben sich gelohnt: Der SK 70 Ostbevern/Westbevern spielt in der kommenden Saison in der Bezirksliga. Das Team geht zuversichtlich in die neuen Herausforderungen.

Sonntag, 28.05.2017, 10:05 Uhr

Aufstieg geschafft: In der Schach-Bezirksliga spielen Rainer Stepa (links) und Horst Höggemann in der kommenden Saison für den SK 70 Ostbevern/Westbevern.
Aufstieg geschafft: In der Schach-Bezirksliga spielen Rainer Stepa (links) und Horst Höggemann in der kommenden Saison für den SK 70 Ostbevern/Westbevern. Foto: Niemann

Der SK 70 Ostbevern/Westbevern holt sich zum bereits feststehenden Aufstieg in die Bezirkslage auch noch den Meistertitel. Das Team um Mannschaftsführer Horst Höggemann kam zu einem kampflosen 8:0-Erfolg gegen die Schachfreunde Drensteinfurt . Damit schließt die Erstvertretung des SK 70 die Saison 2016 / 2017 als Tabellenführer und neuer Titelträger mit 17 Punkten ab. Acht Siege und ein Remis, erzielt im Derby gegen den Tabellenzweiten SF Telgte II (15 Punkte), bedeuten zudem, dass die Beveraner in der Meisterschaftsrunde ungeschlagen blieben.

Im dritten Anlauf ist es dem SK 70 damit gelungen den Aufstieg zu vollziehen. Das nach der Deutschen Wertungszahl (DWZ) bestbesetzte Team konnte damit endlich das vorhandene Potenzial erfolgreich umsetzen. „Dass es jetzt endlich geklappt hat, befreit uns alle von einer Last“, merkt man Horst Höggemann die Freude deutlich an.

Ausschlaggebend für die erfolgreiche Spielzeit war für Horst Höggemann die Konstanz in der Leistung der Aktiven und die Tatsache, dass an allen Spieltagen eine starke Mannschaft zur Verfügung stand.

Höggemann hob besonders die Leistungen von Rainer Stepa und Matthias Weskamp hervor. Obwohl Weskamp auch in dieser Saison seinem „Hang zur Zeitnot“ treu blieb, gewann er alle sechs ausgetragenen Duelle an Brett fünf. Rainer Stepa kam auf 5,5 Punkte aus acht Partien, ebenso Michael König und Sebastian Sandmann. Im Verlauf der Saison wurden 15 Spieler eingesetzt. Marcel Holtmann und Tobias Blockhaus standen dem SK in dieser Spielzeit überhaupt nicht zur Verfügung .

Mit Blick auf die neue Saison in der Bezirksliga gibt sich Horst Höggemann Gelassen und zuversichtlich. „Wir haben eine erfahrene und spielerisch gut Mannschaft. Wenn wir wieder die Konstanz einbringen, dann ist das erklärte Ziel Klassenerhalt auch umzusetzen. Ich sehe den kommenden Herausforderungen mit Freude entgegen und bin guter Dinge, dass wir uns auch in der Bezirksliga gut präsentieren können.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4879121?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker