Reiten: Sommerturnier
48 Prüfungen an drei Tagen beim RFV Milte-Sassenberg

Milte-Sassenberg -

Die Milter Reitertage haben abgespeckt, aber nur auf den ersten Blick. Statt über vier geht es nun über drei Tage beim Turnier des RFV Milte-Sassenberg. Aber: Am Angebot für die Reiter ändert sich dadurch nichts.

Freitag, 23.06.2017, 05:06 Uhr

Die für den RFV Westbevern startende Kathrin Kolkmann – hier bei ihrem Vorjahresauftritt mit Lady Lissabon – dürfte auch an diesem Wochenende voll im Einsatz sein.
Die für den RFV Westbevern startende Kathrin Kolkmann – hier bei ihrem Vorjahresauftritt mit Lady Lissabon – dürfte auch an diesem Wochenende voll im Einsatz sein. Foto: Penno

Ab heute lädt der RFV Milte-Sassenberg zu seinem großen Sommerturnier ein. Bis Sonntag bieten die Milter Reitertage wieder ein umfangreiches Programm mit einigen sportlichen Höhepunkten. Auf dem Hof Schmiehusen machen schließlich der Pott’s-Pokal der Vielseitigkeitsreiter und der Sparkassen-Dressurpokal Station.

Die Milter Reitertage haben aber abgespeckt, jedenfalls auf den ersten Blick. Statt über vier geht es nun über drei Tage. Am Angebot für die Reiter ändert sich dadurch nichts, 48 Prüfungen sorgen für reichlich Auswahl. Durch das kompaktere Programm aber rücken die Reitpferdeprüfungen der drei- und vierjährigen Pferde von ihrem ursprünglichen Termin am Donnerstagabend jetzt auf den Sonntagvormittag. Und es geht nicht mehr um das Championat der Kreiszüchtervereinigung, jetzt heißen die vor allem für Züchter interessanten Prüfungen „Milter Championat“.

Einen neuen Platz im Zeitplan hat auch die Kombinierte Prüfung auf A-Niveau, die fünfte Station des Pott‘s-Pokals. Am heutigen Freitag ab 17 Uhr gehen die ersten Teilnehmer in den Parcours. Die Wertungsprüfung des Dressurpokals lockt am Sonntag ab 14 Uhr das Publikum an den Dressurplatz II. Beim Auftakt in Ahlen legte der RFV Gustav Rau Westbevern vor, ihm folgten der RFV Ostbevern und Titelverteidiger RV Albersloh. Auf Platz vier reihte sich der RFV Milte-Sassenberg ein. Die Gastgeber wollen an dieser Reihenfolge nun etwas ändern.

Neben den Pokalserien hat der RFV Milte-Sassenberg noch mehr zu bieten: Am Samstag gibt eine M**-Dressur einen Vorgeschmack auf den Sonntag. Die Dressur der Klasse S*, ausgetragen als Prix St. Georges, ist einer der sportlichen Höhepunkte. Vernachlässigt wird in Milte aber auch nicht der Reiternachwuchs, dessen Prüfungsangebot in den Fächern Dressur und Springen sehr umfangreich ist.

Fester Bestandteil des Turniers sind die Flutlicht-Springen der Klassen L und M am Samstag, beendet werden die Milter Reitertage traditionell mit einem M**-Springen, das in einem Stechen entschieden wird.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4948847?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker