Beachvolleyball
Ottens und Krebs trotzen dem Sturm

Ostbevern -

Das anfangs stürmische Wetter bei der Smart Beach Tour in St. Peter Ording lag Lena Ottens ganz gut, bei klarem Himmel waren die Favoriten aber einen Tick besser. Die Volleyballerin des BSV Ostbevern holte mit ihrer Partnerin Anika Krebs einen erfolgreichen fünften Platz.

Montag, 31.07.2017, 16:07 Uhr

Die Beachvolleyballerinnen Lena Ottens (l.) und Anika Krebs freuten sich in St. Peter Ording über den fünften Platz.
Die Beachvolleyballerinnen Lena Ottens (l.) und Anika Krebs freuten sich in St. Peter Ording über den fünften Platz.

Die Smart Beach Tour hat am vergangenen Wochenende in St. Peter Ording Station gemacht. Mit dabei war auch Lena Ottens vom BSV Ostbevern . Zusammen mit ihrer Partnerin Anika Krebs belegte sie am Ende einen erfolgreichen fünften Platz.

Ottens und Krebs trotzten den zunächst stürmischen Wetterbedingungen und fuhren zwei Siege (2:0, 2:1) ein. Im dritten Match traf das Duo auf die Favoriten des Turniers Sabrina Karnbaum/Natascha Niemczyk. Diese blieben nahezu fehlerfrei und setzten Ottens und Krebs unter Druck. Mit 0:2 mussten sie sich geschlagen geben. Tags darauf ging es um 9 Uhr gegen Ottens ehemalige Partnerin Stefanie Hüttermann und Anna Hoja. Ottens und Krebs war der frühe Morgen noch ein wenig anzumerken und sie verloren 0:2. „Klar sind wir traurig, dass wir nicht an unserer Leistung von Samstag anknüpfen konnten. Trotz allem sind wir mit dem fünften Platz zufrieden und wissen, dass noch mehr drin steckt, was uns sehr motiviert.“ Die nächsten Termine für Ottens und Krebs sind ein CEV Satellite-Turnier in Russland und der Supercup in Hamburg.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5047638?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker