Handball: Kreispokal Münster
HSG Bever-Ems will in die Finalrunde einziehen

Westbevern/Ostbevern -

Was die HSG Bever-Ems von anderen Handballteams unterscheidet: Sie hat richtig Lust auf den Kreispokal. Das Team aus der 1. Kreisklasse gehört nicht zu den Favoriten, will sich in seiner Gruppe aber unbedingt für das Final Four qualifizieren.

Freitag, 23.03.2018, 18:03 Uhr

Insgesamt vier Mannschaften ziehen in das Final Four ein. HSG-Trainer Reinhard Hölscher will mit seiner Truppe dabei sein.
Insgesamt vier Mannschaften ziehen in das Final Four ein. HSG-Trainer Reinhard Hölscher will mit seiner Truppe dabei sein. Foto: Aumüller

Auch der Handball-Kreispokal genießt einen hohen Stellenwert bei der HSG Bever-Ems. „Für uns ist das eine schöne Sache und keine lästige Pflichtaufgabe. Wir freuen uns darauf, uns mit anderen Mannschaften, die nicht in unserer Liga spielen, zu messen“, betont HSG-Trainer Reinhard Hölscher . „Wenn wir einen guten Tag erwischen, ist alles möglich.“ Dann könne sich das Team aus der 1. Kreisklasse für das Final Four qualifizieren – wie der SV Ems 2017.

Am heutigen Samstag werden in zwei Gruppen die Teilnehmer für die Vierer-Finalrunde am morgigen Sonntag in Havixbeck ermittelt. Die HSG trifft ab 12 Uhr in der Hans-Böckler-Sporthalle in Münster auf die Gastgeber Sparta Münster (Kreisliga), Sparta Münster II (1. Kreisklasse) sowie den SC DJK Everswinkel (mit der ersten Mannschaft, Landesliga) und den SC Münster 08 II (Kreisliga).

Gespielt wird nach dem Modus jeder gegen jeden, eine Partie dauert 20 Minuten. Die beiden Erstplatzierten kommen weiter. „Wir gehen mit Spaß an die Aufgaben heran und wollen auch am nächsten Tag gerne dabei sein“, sagt Hölscher.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5613959?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker