Handball: 1. Kreisklasse
Sieg gegen Warendorf: HSG Bever-Ems ärgert wieder einen Großen

Westbevern -

Kurz nach der Halbzeitpause wurde es etwas brenzlig, dann kam die HSG Bever-Ems gegen die Warendorfer SU III wieder in die Spur. Erneut ärgerte sie eine der Spitzenmannschaften in der 1. Kreisklasse.

Dienstag, 10.04.2018, 18:04 Uhr

In den Spielen gegen die Topteams der Liga kann sich HSG-Coach Reinhard Hölscher auf seine Truppe verlassen.
In den Spielen gegen die Topteams der Liga kann sich HSG-Coach Reinhard Hölscher auf seine Truppe verlassen. Foto: Aumüller

Gegen die Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt tun sich die Handballer der HSG Bever-Ems schwer und punkten zu wenig. Den Großen der 1. Kreisklasse lehrt die Spielgemeinschaft aber das Fürchten. Nach dem Tabellenführer SW Havixbeck (25:25) musste nun auch der Zweitplatzierte Warendorfer SU III Federn lassen. Die HSG gewann mit 31:24 (16:13).

Sie weist nun ein ausgeglichenes Punktekonto auf. „Das waren zwei enorm wichtige Zähler im Bemühen um den Klassenerhalt“, freute sich Trainer Reinhard Hölscher . „Es ist in dieser Saison so eng, dass wir jetzt dranbleiben müssen.“ Der Coach hob Torhüter Sebastian Wollschläger und Matthias Pohlmann aus einem guten Team hervor.

In den ersten sieben Minuten nach der Pause spielte die HSG unkonzentriert und lag prompt mit 18:19 zurück. „Das war eine schwierige Phase, aus der wir mit Geduld und Willensstärke wieder herausgekommen sind. Das Team hat Moral gezeigt“, lobte Hölscher. Der Endspurt war erfolgreich.

HSG: Breuer (7), Schellersjürgenhumpert (6/2), Leuer (4), Ranft (3/1), Pohlmann (3), Diederich (3), Petzold (2), Hellgermann (1), Spahn (1), Stroetmann (1).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5651682?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld
Mit Skibrille und Wollmütze maskiert: Räuber überfällt Tankstelle und erbeutet Bargeld
Nachrichten-Ticker