Tennis: Sommersaison
Damen des TC Ostbevern steigen ab – Herren-Zweite überrascht

Ostbevern -

Die Damen des TC Ostbevern sind schon aus der Münsterlandliga abgestiegen. Auch die Herren und die Damen II verloren deutlich. Für überraschend positive Nachrichten sorgten die Herren II des TCO. Sie haben jetzt ganz neue Perspektiven.

Dienstag, 19.06.2018, 05:00 Uhr

Tim Horstmann gewann sein Einzel für die Herren II aus Ostbevern in drei Sätzen.
Tim Horstmann gewann sein Einzel für die Herren II aus Ostbevern in drei Sätzen. Foto: Aumüller

Drei deutliche Niederlagen und einen Überraschungs-Coup verzeichneten die vier Tennisteams des TC Ostbevern am Wochenende. Die Damen I unterlagen dem Tabellenzweiten TG Emsdetten mit 1:8 und sind damit bereits einen Spieltag vor Saisonende aus der Münsterlandliga abgestiegen.

Gegen den Verbandsliga-Absteiger glänzte einmal mehr Katharina Herweg , die im Spitzeneinzel die deutlich höher eingestufte Caroline Fledder mit 2:6, 6:3, 6:3 niederrang. Saskia Schafberg, Katharina Frye, Claire Kunstleve, Kristin Bücker und Kerstin Große Westerloh verloren ebenso in zwei Durchgängen wie die drei Doppel.

Im nächsten Jahr peilen wir den direkten Wiederaufstieg an.

Astrid Aumann

Vor der letzten Partie beim Aufstiegsfavoriten Billerbeck am 1. Juli hat das Team um Mannschaftsführerin Astrid Aumann nur einen knappen 5:4-Sieg gegen TC St. Mauritz vorzuweisen. „Der Abstieg war einkalkuliert. Im nächsten Jahr sind Christina Stottrop, Sabrina Wendland und Simone Evels wieder dabei, dann peilen wir in voller Besetzung den direkten Wiederaufstieg an“, formuliert Aumann eine Kampfansage.

Schlusslicht der Bezirksklasse

Die Damen II werden als Aufsteiger wohl ebenfalls den Abstieg nicht verhindern können. Zwar stehen noch zwei Begegnungen an, doch nach der 2:7-Niederlage bei Tabellenführer GW Albersloh liegt der TCO noch ohne Sieg am Tabellenende der Bezirksklasse. Die Ostbevernerinnen verkauften sich in Albersloh allerdings teuer. Ella Simon gelang an Position eins das Kunststück, die um acht Leistungsklassen höher platzierte Lena Handke mit 6:4, 6:7, 6:1 zu bezwingen. Karin Walbelder warf beim 6:3, 6:0-Sieg ihre ganze Erfahrung in die Waagschale. Clarissa Hülsmann (6:7, 2:6) und Ramona Bensmann (3:6, 5:7) sowie das Doppel Walbelder/Bensmann (2:6, 5:7) schnupperten an einem Satzgewinn, während alle anderen Partien in zwei Sätzen an die Gastgeberinnen gingen.

Herren I in der Pflicht

Die erwartete Niederlage beim TC 22 Rheine setzte es für die Herren I, die gegen den Tabellenführer mit 1:8 unter die Räder kamen. In den Einzeln wehrten sich die TCO-Akteure tapfer. Lukas Peschke siegte nach starker Leistung mit 6:4, 3:6, 6:3 und freut sich über 150 Leistungsklassen-Punkte. Auch Benedikt Tilke im Spitzeneinzel (4:6, 3:6), Niko Stockmann (7:6, 0:6, 1:6) und Nils Müller (1:6, 6:3, 5:7) überzeugten. In den nächsten beiden Begegnungen muss das Team unbedingt punkten, um auch in der kommenden Spielzeit als Bezirksligist aufzuschlagen.

Chancen auf den Aufstieg

Einen unerwarteten Sieg feierte die TCO-Zweite mit dem 7:2 gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenzweiten SV Mauritz Münster II. Damit hat das Tebbe-Team den Klassenerhalt so gut wie in der Tasche und kann sogar noch ins Aufstiegsrennen eingreifen. In Münster sorgten Sebastian Tebbe (7:5, 6:2), Tim Horstmann (1:6, 6:2, 6:3), Fritz Simon (6:2, 6:4) und Jonas Lehmbrock (6:4, 6:4) für den 4:2-Zwischenstand nach den Einzeln. In den Doppeln ließen Tebbe/Horstmann (6:3, 6:3), Spahn/Fentker (6:3, 6:4) und Simon/Cramer (6:4, 6:2) nichts anbrennen. Mit einem erneuten Sieg beim Tabellendritten SW Esch am 1. Juli würden die TCO-Herren die Chance auf den Aufstieg wahren.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5831791?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Warnstreik wirkt sich auf Flugbetrieb in NRW aus
Ein Passagier blickt im Flughafen in Düsseldorf auf eine Anzeigetafel.
Nachrichten-Ticker