Kegeln: Westfalenliga
BSV Ostbevern hat bei SU Annen gute Chancen auf den Zusatzpunkt

Ostbevern -

Die zweite Sportkegelmannschaft des BSV Ostbevern tritt an diesem Spieltag auf den heimischen Bahnen im Eastside an. Die Erste und die Dritte müssen auswärts ran, und das jeweils auf ungeliebtem Untergrund.

Donnerstag, 27.09.2018, 18:30 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 27.09.2018, 18:30 Uhr
 
  Foto: Ralf Aumüller

Die erste Garnitur bestreitet ihr zweites Auswärtsspiel in dieser Saison am Sonntag um 10 Uhr in Witten bei der SU Annen II. Obwohl der Aufsteiger in die Westfalenliga mit drei Siegen aus drei Partien anreist, dürften Martin Börschmann , Markus Czauderna , Marc Schelhove, Christoph Nowag, Michael Hornig und Nico Hornig vor einer schwierigen Aufgabe stehen. Denn: In Witten spielen sie auf Kunststoffkegelbahnen.

Um die Tabellenführung zu behalten, wollen die Blau-Weißen zumindest den Zusatzpunkt ergattern. Der sollte möglich sein, zumal die Annener in ihrem ersten Heimspiel gegen den KSK Lage den Extrazähler abgegeben haben.

Die BSV-Zweite muss am Sonntag um 11 Uhr gegen den KV Gütersloh-Rheda III eine schwierige Aufgabe lösen. Nach zwei deutlichen Auswärtsniederlagen will das Team an die Leistungen des letzten Heimspiels anknüpfen und die drei Punkte zu Hause behalten. Aufgrund persönlicher Termine fallen einige Akteure aus. Noch steht nicht fest, wer als vierter Kegler eingesetzt werden kann.

Die Drittvertretung bestreitet am Sonntag um 9.30 Uhr ihr zweites Saisonspiel beim SC BW Ottmarsbocholt II. Stephan Silge, Marlon Cord, Janek Hornig und Johannes Hornig wollen zumindest den begehrten Zusatzpunkt entführen, auch wenn das auf den Kunststoffbahnen nicht einfach werden dürfte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6083124?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker