Fußball: Frauen-Kreispokal und Westfalenliga
BSV Ostbevern zieht ins Viertelfinale ein und will Revanche gegen Dröschede

Ostbevern -

Es geht weiter Schlag auf Schlag: Erst sind die Fußballerinnen des BSV Ostbevern bei Borussia Münster in die dritte Kreispokal-Runde eingezogen. Jetzt erwartet der Westfalenligist den FC Borussia Dröschede.

Sonntag, 14.10.2018, 22:08 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 18:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 14.10.2018, 22:08 Uhr
Aus dem Ruhestand zurück: Petra Groth hilft beim BSV aus.
Aus dem Ruhestand zurück: Petra Groth hilft beim BSV aus. Foto: Aumüller

Im Pokalspiel bei A-Kreisligist Borussia Münster hatte der Favorit keine Probleme. Die Blau-Weißen gewannen mit 4:0 (2:0). Die ersten beiden Tore erzielte Stürmerin Silvia Bosmann. „Sie hat einen Torriecher und fackelt nicht lange“, lobt BSV-Trainer Andrew Celiker den Neuzugang. Nach der Pause trafen Clara Haverkamp und Sarah Fipke. „Es war unser viertes Spiel in zehn Tagen. Wir hatten viel Ballbesitz und haben taktisch schon für Sonntag geübt“, so der Coach. Im Viertelfinale gastiert der BSV am 29. November (Donnerstag) bei Bezirksligist TuS Altenberge.

BSV: A. Kemper – Kölling, Greiwing, Koenen, Rieping (32. Gismann) – Lücke, Glenzki, Fipke, F. Kemper, Haverkamp (53. Mende) – Bosmann (66. Mohring).

Tore: 0:1 und 0:2 Bosmann (9./20.), 0:3 Haverkamp (46.), 0:4 Fipke (60.).

Laura Rieping musste in Münster wegen einer Fußverletzung schon im ersten Durchgang ausgewechselt werden. Das kann die Allrounderin in Ruhe ausheilen lassen: Sie verabschiedet sich in den Urlaub, genau wie Torfrau Anne Kemper, Michelle Schlattmann, Luisa Greiwing und Vera Poßmeier. Zudem fehlen am Sonntag (15 Uhr, Beverstadion) gegen Dröschede Kira Lücke und Johanna Meimann. Kim Weber ist zurück, aber noch nicht hundertprozentig fit. Dafür helfen die Ruheständlerinnen Petra Groth und Melanie Kuhlenkötter aus.

Die Ostbevernerinnen stehen vier Plätze, aber nur einen Zähler vor dem Gast aus Iserlohn. „Das ist ein Sechs-Punkte-Spiel. Ein Sieg ist ein Muss“, betont Celiker. In den vergangenen beiden Jahren hat der BSV gegen Dröschede nicht gewonnen (zwei Unentschieden und zwei Niederlagen). „Da gibt es noch offene Rechnungen. Die wollen wir begleichen“, sagt der Trainer.

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6118095?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Preußen Münsters Trainer Marco Antwerpen noch ohne Perspektive
Preußen-Trainer Marco Antwerpen hat in dieser Spielzeit nur selten sportliche Rückschläge, wie hier nach der Pokal-Niederlage in Rödinghausen, zu verkraften. Sein Vertrag läuft noch bis Sommer 2019..
Nachrichten-Ticker