Von Regionalliga bis zur Kreisliga
Kegler des BSV Ostbevern bieten in allen drei Begegnungen Spannung pur

Ostbevern -

Auch in ihrem dritten Spiel auf fremden Bahnen punkteten die Kegler um Michael Hornig erneut – allerdings nicht dreifach. In Münster reichte es nur zum Zusatzpunkt, da ein Kegler weit unter seinen Möglichkeiten blieb.

Montag, 15.10.2018, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 15.10.2018, 20:00 Uhr
Marc Schelhove (r.) blieb diesmal mit 706 Holz hinter seinen keglerischen Möglichkeiten zurück. Die erste Mannschaft des BSV Ostbevern unterlag in Münster mit 1:2.
Marc Schelhove (r.) blieb diesmal mit 706 Holz hinter seinen keglerischen Möglichkeiten zurück. Die erste Mannschaft des BSV Ostbevern unterlag in Münster mit 1:2. Foto: Aumüller

Frühzeitig spielten Michael Hornig (776 Holz) und Marc Schelhove (706 Holz) in der Domstadt ihren Durchgang, da beide urlaubsbedingt am Sonntag nicht hätten spielen können. Trotz der mäßigen Leistung von Schelhove erarbeiteten sich die beiden einen knappen Vorsprung von elf Holz, den es zu verteidigen galt.

Martin Börschmann brachte es auf 758 Holz und Nico Hornig auf 762 Holz. Auf Münsteraner Seite fielen 757 und 802 Holz, so dass Ostbevern nun mit 28 Holz im Hintertreffen lag. Obwohl Christoph Nowag mit 750 Holz und Markus Czauderna mit 795 Holz gute Zahlen beitrugen, reichte es lediglich zum Zusatzpunkt.

Am Ende entschieden die Münsteraner Sportkegler das Duell mit 29 Holz Vorsprung (4576:4547) und 2:1 Punkten für sich. Die Zusatzwertung gewannen die Ostbeverner mit 40:38. „Es war anstrengend und schwierig. Wir sind anfangs nicht so gut mit den Bahnen zurechtgekommen, wie wir es uns gewünscht hätten“, bilanzierte Teammitglied Nico Hornig. „Wir hätten auf jeden Fall gewinnen können.“

Durch diesen Punktgewinn bleiben die Blau-Weißen auf dem zweiten Tabellenplatz und haben nun einen Zähler Rückstand zu Primus KSG Tecklenburger Land II, der beim 2:1-Erfolg gegen KSK Lage I einen überraschenden Punktverlust auf eigenen Bahnen hinnehmen musste. Am nächsten Spieltag (28. Oktober) kommt es zum Spitzenspiel, wenn der Tabellenführer im Eastside antritt.

Der KSC Laer 1 war bei der zweiten BSV-Vertretung zu Gast. Die Gäste zeigten, dass sie ihr Handwerk verstehen und legten 734 und 781 Holz vor. Diesen Zahlen hielten Harald Jochmann 758 Holz und Markus Meckmann 701 Holz entgegen.

Klaus auf der Landwehr (726) und Nico Hornig (736) wandelten den Rückstand von 55 Holz in einen Vorsprung von neun Holz um. Am Ende gewann Ostbevern II das bis zum Schluss spannende Spiel mit 2:1 Punkten (2921:2912 Holz), Die Zusatzwertung endete 19:17.

Die Drittvertretung musste gegen Tabellenführer Lengerich ran. Obwohl der erst 15-jährige Nachwuchsspieler Marlon Cord gute 683 Holz und Stephan Silge 637 Holz erspielten, lag die Heimmannschaft nach dem ersten Block mit 36 Holz zurück.

Diesen Rückstand konnten Bernhard Grave und Johannes Hornig gleich nach ihrer jeweils ersten Bahn egalisieren und nun alles daran setzen, für einen Sieg zu sorgen. Zum Ende ihres jeweiligen Durchgangs hatten Hornig 664 Holz und Grave 718 Holz zu Buche stehen. Wie eng es beim Zusatzpunkt zuging, wird daran deutlich, dass Grave mit seinem allerletzten Wurf mindestens acht Hölzer treffen musste, um die 717 Holz des Lengericher Spielers zu übertreffen. Und tatsächlich gelang ihm ein entsprechender Wurf.

So gewann das dritte BSV-Aufgebot die Begegnung mit 3:0 (2702:2234 Holz) und in der Zusatzwertung mit 22:14. Damit übernimmt es zunächst die Tabellenführung in der Kreisliga 1.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6125218?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker