Reiten: Bauernolympiade in Münster
Petra Weiligmann vom RFV Gustav Rau Westbevern: „170 Westbeverner sind in der Halle“

Westbevern -

Petra Weiligmann, die erste Vorsitzende des RFV Gustav Rau Westbevern, äußert sich im Interview mit den Westfälischen Nachrichten zu den Chancen des Seriensiegers aus Vadrup, die Wanderstandarte der Stadt Münster erneut zu verteidigen.

Mittwoch, 09.01.2019, 20:00 Uhr
Petra Weiligmann, Vorsitzende des RFV Gustav Rau.
Petra Weiligmann, Vorsitzende des RFV Gustav Rau. Foto: Aumüller

In den zurückliegenden Jahrzehnten hat sich der RFV Gustav Rau Westbevern zum Seriensieger beim Wettkampf um die Wanderstandarte entwickelt. Die Vereinsvorsitzende Peter Weiligmann äußert sich zu den Chancen auf eine erneute Titelvereidigung bei der heute beginnenden Neuauflage.

Wie viel Vorfreude auf die Bauernolympiade ist dabei – oder ist es mehr Stress im Vorfeld?

Weiligmann: Die Vorfreude ist immer riesig. Über das gesamte Jahr war es eine intensive Vorbereitung, in den letzten sechs Wochen besonders viel Arbeit. Den Reitern muss man immer wieder sagen: Lasst euch nicht vom Stress unterkriegen; denn die Anspannung ist natürlich groß und der Druck ist schon da. 40 Fans von über 80 Jahren bis zum Kleinkind waren beim Abschlusstraining dabei.

Waren die Personalsorgen jemals so groß wie in diesem Jahr?

Weiligmann: Nein, zehn Pferde stehen uns diesmal nicht zur Verfügung, aber das wissen wir schon seit November. Das ganze Jahr über war es schwierig. Zudem haben wir zwei junge, talentierte Reiterinnen dabei, die noch nie in Münster geritten sind.

Wie schätzen Sie die Chancen auf eine erneute Titelverteidigung ein?

Weiligmann: Das hängt von der Tagesform ab. Die Generalprobe ist schon mal in die Hose gegangen, das ist ein gutes Zeichen. Schon im letzten Jahr haben wir nicht aus eigener Kraft gewonnen. Alle müssen über sich hinauswachsen, alles muss passen.

Wie viele Pferdesportfans aus Westbevern werden in der Halle Münsterland mitfiebern?

Weiligmann: 170 Leute aus Westbevern werden am Kürabend in der Halle sein. Ein volles Haus ist schon etwas Besonderes.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6308887?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Priester wehrt sich gegen Ausbeutung in der Fleischindustrie
 Fleischfabriken in der Kritik: Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. Fleischfabriken in der Kritik:Die Arbeitsbedingungen sind dort nicht immer menschenwürdig. imagoimages
Nachrichten-Ticker