Tennis: Winterrunde
Herren des TC Ostbevern geraten in Abstiegsnot

Ostbevern -

Die Herren I des BSV Ostbevern verloren bei BW Stadtlohn und brauchen noch zwei Siege für den Klassenerhalt. Die Herren II machen sich keine Hoffnungen mehr auf den Aufstieg.

Montag, 11.02.2019, 19:30 Uhr
In den Einzeln punktete nur Johannes Hundt für den TCO.
In den Einzeln punktete nur Johannes Hundt für den TCO. Foto: Kock

Für die erste Herrenmannschaft des Tennis-Club Ostbevern wird die Bezirksliga-Luft immer dünner. Bei BW Stadtlohn setzte es am dritten Spieltag die zweite Niederlage in Folge. Die bringt das TCO-Team in arge Abstiegsnot.

Beim 2:4 gegen favorisierte Gastgeber punktete im Einzel nur Johannes Hundt an Position vier glatt mit 6:2, 6:3. Die drei weiteren Einzel gingen klar verloren. Auf ungewohnt langsamem Granulatboden mussten sich Sebastian Lensing (3:6, 0:6), Lukas Peschke (2:6, 0:6) und Kevin Kitzinski (3:6, 2:6) gegen starke Stadtlohner beugen. In den abschließenden Doppeln waren Lensing/Hundt beim 1:6, 1:6 gegen das topgesetzte Duo Möllers/Vortkamp chancenlos, während Peschke/Kitzinski mit 6:4, 6:4 den zweiten Zähler einfuhren.

In den noch folgenden Partien gegen Hiltrup und den beiden Abstiegskonkurrenten Coesfeld und Werne können die Ostbeverner mit zwei Siegen den Klassenerhalt perfekt machen. „Wir haben den Ligaverbleib immer noch selbst in der Hand“, so Team-Sprecher Kevin Kitzinski.

Die TCO-Zweite kann nach dem knappen 2:4 beim Tabellenführer RW Mettingen III die vagen Aufstiegshoffnungen ad acta legen. Der Kreisligist schnupperte im Spitzenspiel zwar am Unentschieden, doch in den entscheidenden Momenten hatten die Gastgeber die Nase vorn. So blieb es beim einzigen Einzelpunkt durch Nils Müller, der an Position eins souverän mit 6:3, 6:3 siegte. Sebastian Tebbe (2:6, 3:6), Maximilian Kitzinski (4:6, 6:7) und Steffen Cramer (3:6, 5:7) unterlagen in zwei Durchgängen. Für den 2:4-Endstand sorgten die Doppel Müller/Cramer (6:7, 2:6) und Tebbe/Kitzinski (6:1, 4:6, 10:3).

„Zwar ist der Aufstiegszug abgefahren, aber wir wollen in den letzten drei Begegnungen den dritten Rang verteidigen“, gibt Mannschaftsführer Tebbe die Marschroute vor. Nächster Gegner ist in zwei Wochen der ungeschlagene SC Nienberge – eine weitere hohe Hürde für das Ostbeverner Team.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6385099?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
CDU-Urgestein Polenz antwortet Youtuber Rezo
An YouTuber Rezo hat CDU-Politiker Ruprecht Polenz einen offenen Brief geschrieben.
Nachrichten-Ticker