Tennis: Winterrunde
Herren des TC Ostbevern kassieren dritte Niederlage in Serie

Ostbevern -

Nach der dritten Niederlage hintereinander befinden sich die Herren des TC Ostbevern weiter in akuter Abstiegsgefahr. Den Herren II tut das 2:4 gegen Nienberge nicht weh. Und die Herren 40 haben keine Abstiegssorgen mehr.

Dienstag, 26.02.2019, 05:00 Uhr
Famoses Spitzeneinzel: Sebastian Lensing aus der ersten Männermannschaft verlor mit 5:10 im Match-Tiebreak.Harter Kampf: Reinhold Spahn von den Herren 40 des TCO rang seinen Gegner mit 10:8 im Match-Tiebreak nieder.
Famoses Spitzeneinzel: Sebastian Lensing aus der ersten Männermannschaft verlor mit 5:10 im Match-Tiebreak.Harter Kampf: Reinhold Spahn von den Herren 40 des TCO rang seinen Gegner mit 10:8 im Match-Tiebreak nieder. Foto: Aumüller

Die Bezirksliga-Herren des TC Ostbevern befinden sich in akuter Abstiegsgefahr in der Tennis-Wintersaison. Nach dem 1:5 – der dritten Niederlage in Serie – gegen den bislang ungeschlagenen 1. TC Hiltrup III rutschte das Kitzinski-Team auf den vorletzten Tabellenplatz.

Die TCO-Männer boten dem Aufstiegsaspiranten in heimischer Halle einen großen Kampf. Nils Müller (6:4, 6:3) egalisierte die Zwei-Satz-Niederlage von Lukas Peschke . Auch Kevin Kitzinski hielt sein Einzel beim 5:7, 2:6 lange Zeit offen. Ein mögliches 2:2 verpasste Sebastian Lensing , der im Spitzeneinzel famos aufspielte und nur hauchdünn mit 1:6, 7:6, 5:10 unterlag. Auch in beiden Doppeln waren die Hausherren phasenweise ebenbürtig, doch Lensing/Michael Mack (3:6, 6:7) und Kitzinski/Peschke (6:7, 1:6) unterlagen erneut.

In den letzten beiden Begegnungen gegen Schlusslicht Coesfeld und den Drittletzten Werne haben die Ostbeverner es selbst in der Hand, den Klassenerhalt zu sichern.

Die zweite Herrenmannschaft des TCO verlor das Kreisliga-Duell gegen den Tabellenführer SC Nienberge mit 2:4. Steffen Cramer (6:0, 6:0) und das Doppel Jonas Lehmbrock/Steffen Cramer (6:4, 3:6, 10:7) sorgten für die Punkte des TCO, der trotz der Heimniederlage wegen des Rückzugs des THC Münster III ohne Abstiegssorgen dasteht. Die weiteren Einzel von Sebastian Tebbe (4:6, 5:7), Phil Spahn (4:6, 2:6) und Jonas Lehmbrock (3:6, 3:6) sowie das Doppel Tebbe/Spahn (5:7, 2:6) gingen an die Gäste.

Mit einem klaren 5:1-Sieg gegen Hohes Ufer Gremmendorf entledigten sich die Herren 40 (Bezirksklasse) aller Abstiegssorgen. Nur Karl-Heinz Spahn musste sich im Spitzeneinzel mit 2:6, 6:7 beugen. „Ich hätte den zweiten Satz nach 6:5-Führung nach Hause bringen müssen“, sagte der TCO-Mannschaftsführer. „Die anderen haben die Kohlen dann aber aus dem Feuer geholt.“

Andreas Seidel (6:0, 7:5) und Andreas Tourneur (6:0, 6:1) siegten souverän, während Reinhold Spahn seinen Gegner in einer umkämpften Begegnung mit 6:3, 2:6, 10:8 niederrang. Für zwei weitere Zähler für die Ostbeverner sorgten die Doppel Marcus Borgmann/Andreas Tourneur (6:1, 6:0) und Andreas Seidel/Norbert Preckel (6:4, 6:3).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6420742?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker