Handball: 1. Kreisklasse
HSG Bever-Ems schlägt Friesen Telgte III – Mann des Abends wirft 16 Tore

Ostbevern/Telgte -

Nach ausgeglichener erster Halbzeit drehte die HSG Bever-Ems auf und gewann das Derby gegen den TV Friesen Telgte III deutlich. Dennis Schellersjürgenhumpert wird diesen Abend so schnell nicht vergessen.

Donnerstag, 21.03.2019, 16:34 Uhr
Dieses Spiel wird er so schnell nicht vergessen: Dennis Schellersjürgenhumpert warf 16 Tore, davon zwei Siebenmeter.
Dieses Spiel wird er so schnell nicht vergessen: Dennis Schellersjürgenhumpert warf 16 Tore, davon zwei Siebenmeter. Foto: Aumüller

„Das tat gut. Der Sieg verschafft uns ein wenig Luft und gibt uns Rückendeckung für die weiteren Aufgaben.“ Boris Pötter und Florian Diederich, das Trainerduo der HSG Bever-Ems, waren spürbar erleichtert nach dem 35:24 (17:16)-Erfolg am Mittwochabend im Nachholspiel gegen den TV Friesen Telgte III.

Das Duell in Ostbevern hat wieder einmal gezeigt, dass die Tabellenpositionen in einem Derby wenig aussagen. Die Telgter stehen in der ersten Handball-Kreisklasse deutlich besser da als Ostbevern/Westbevern.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, auch dank der starken Torhüterleistungen. Ab der 34. Minute setzte sich die HSG mit fünf Toren in Folge entscheidend ab. Bei der Spielgemeinschaft hatte Dennis Schellersjürgenhumpert einen Sahnetag erwischt. Er erzielte 16 Tore, davon zwei Siebenmeter. Die Gastgeber trafen an diesem Abend sogar in Unterzahl. Mit dem Kantersieg nahm die HSG erfolgreich Revanche für die Niederlage in der Hinrunde.

„Die erste Hälfte ging noch, die zweite war eine Katastrophe“, sagte Friesen-Trainer Raimund Tilbeck . „Da haben wir überhaupt keinen Zugriff mehr bekommen. Wir haben viel versucht, viel umgestellt, aber nichts hat geholfen.“

Der Telgter Dritten tut die Derby-Pleite aber nicht sonderlich weh. „Nach oben geht nichts mehr, nach unten ist es auch safe“, weiß Tilbeck. „Die Saison ist bis jetzt gut gelaufen, und sie soll auch gut zu Ende gehen.“

HSG: Schellersjürgenhumpert (16), Pohlmann (4), Kethorn (4), Schulze-Johann (2), Breuer (2), Hellgermann (2), Sohst (2), Ranft (2), Leinkenjost (1).

Friesen III: Eschkötter (9), Pärschke (3), White (3), Wewers (2), Dierkes (2), Tilbeck (2), Eickholt (2), Kröger (1).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6486949?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Gronau groovt neun Tage lang
Joris eröffnet am Samstag (27. April) den musikalischen Reigen in der Bürgerhalle.
Nachrichten-Ticker