Tennis: Hallenrunde
Kevin Kitzinski vom TC Ostbevern: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“

Ostbevern -

Die erste Herrenmannschaft des TC Ostbevern hat ihre beiden letzten Saisonspiele in der Hallenrunde gewonnen. Dennoch muss sie um den Klassenverbleib zittern.

Dienstag, 02.04.2019, 06:00 Uhr
Lukas Peschke unterlag zwar in seinem Einzelduell, dennoch feierten die TCO-Herren einen 4:2-Heimerfolg gegen BW Werne.
Lukas Peschke unterlag zwar in seinem Einzelduell, dennoch feierten die TCO-Herren einen 4:2-Heimerfolg gegen BW Werne. Foto: Kock

Einen erfreulichen Saisonabschluss feierten die drei Herrenteams des TC Ostbevern, die sich am Wochenende in ihren Heimbegegnungen durchsetzen konnten. Die Bezirksliga-Herren besiegten dabei BW Werne mit 4:2 und belegen im Abschlussklassement Rang fünf. Ob dieser drittletzte Rang nach dem gelungenem Liga-Endspurt für den Klassenerhalt reichen wird, entscheidet sich wohl erst im Sommer, wenn die Mannschaften für die nächste Winterhallenrunde gemeldet werden.

„Wir haben mit zwei Siegen in Folge unsere Hausaufgaben gemacht und hoffen nun darauf, weiterhin in der Bezirksliga spielen zu können`, so Mannschaftsführer Kevin Kitzinski , der gegen Werne beim 7:6; 3:6; 10:6 einen wichtigen Zähler einfuhr. Im Spitzeneinzel sorgte Sebastian Lensing souverän mit 6:1 und 6:0 für den zweiten Punkt. Lukas Peschke (3:6; 1:6) und Michael Mack (3:6; 3:6) unterlagen in zwei Sätzen. Da der Gast aus personellen Gründen nur ein Doppel stellen konnte, reichte der 6:2; 7:5-Sieg von Sebastian Lensing/Nils Müller zum zweiten Saisonerfolg.

Die TCO-Zweite verbesserte sich durch den 5:1-Erfolg über SW Esch auf den dritten Rang der Kreisliga. Sebastian Tebbe (6:2; 6:3), Maximilian Kitzinski (6:1, 6:2), Phil Spahn (6:4; 6:3) sowie die Doppel Kitzinski/Spahn (7:5; 6:4) und Tebbe/Steffen Cramer (6:2; 6:3) sicherten den zweiten Saisonerfolg.

Einen gelungenen Abschluss schafften auch die Herren 40 (Bezirksklasse), die sich gegen BW Borken mit 4:2 durchsetzten. Marcus Borgmann siegte im Spitzeneinzel glatt mit 6:4 und 6:1, während Reinhold Spahn an Position zwei mit 5:7 und 1:6 das Nachsehen hatte. Clemens Börger (6:3; 6:4) und Guido Verspohl (7:6; 6:2) sorgten für einen komfortablen 3:1-Zwischenstand.

Den entscheidenden vierten Punkt erspielte das Duo Borgmann/Karl-Heinz Spahn (6:4; 6:2), während Hansi Eidam/Norbert Preckel in zwei Durchgängen verloren. Das Spahn-Team konnte mit diesem Sieg die Borkener überholen und belegt am Saisonende Platz vier.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6512786?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker