Tennis: Sommerrunde
Herren 30 des TC Ostbevern greifen neu ins Geschehen ein

Ostbevern -

Mit insgesamt 17 Mannschaften geht der TC Ostbevern in der Sommerrunde an den Start. Dabei ist er besonders in der Breite gut aufgestellt.

Donnerstag, 02.05.2019, 21:14 Uhr aktualisiert: 02.05.2019, 21:20 Uhr
Katharina Herweg präsentierte sich in den zurückliegenden Monaten in bestechender Form und möchte mit den Damen I des TC Ostbevern weit oben in der Bezirksliga landen.
Katharina Herweg präsentierte sich in den zurückliegenden Monaten in bestechender Form und möchte mit den Damen I des TC Ostbevern weit oben in der Bezirksliga landen. Foto: Aumüller

Voller Vorfreude und Spannung blicken die Mannschaften des TC Ostbevern auf die nahende Sommersaison. Zwölf Senioren- und fünf Jugendmannschaften werden die blau-weißen Farben in den kommenden drei Monaten auf Kreis- und Bezirksebene vertreten. Erstmalig greifen die neu formierten Herren 30 ein, die in der Kreisliga eingestuft wurden und als Viereraufgebot auf eine erfolgreiche Premierensaison hoffen. Gleich zu Beginn erwartet das Team um Teamkapitän Max Heusel am Sonntag (5. Mai, 10 Uhr) mit dem SV 91 Münster II eine knifflige Aufgabe.

Eine vordere Platzierung streben die beiden Damenteams an, die nach den Abstieg im Vorjahr jeweils viele Siege einfahren wollen. Die Damen 1 ( Bezirksliga ) können dabei wieder auf Christina Holtkemper, Sabrina Wendland und Simone Evels zurückgreifen, die 2018 Nachwuchs zur Welt brachten und daher fehlten. Angeführt wird dass TCO-Team von Katharina Herweg, die sich zuletzt in bestechender Form als wichtiger Punktegarant präsentierte. Die Zweitvertretung tritt erstmalig als Vierermannschaft in der 1. Kreisklasse an und trifft dabei auf viele unbekannte Gegnerinnen.

Im Herrenbereich spielen beide TCO-Vertretungen um den Klassenerhalt. Die Herren 1 (Bezirksliga) wollen in den ersten beiden Begegnungen gegen TV Jahn Rheine und TC Altenberge den Grundstein zum Liga-Verbleib legen. Mannschaftsführer Lukas Peschke ist zuversichtlich, erneut die notwendigen Erfolge erzielen zu können. Spitzenspieler Steffen Grimberg ist nach auskurierter Armverletzung wieder spielbereit und stößt nach einer längeren Zwangspause wieder zum Team.

Als Aufsteiger in die Kreisliga stehen die Herren II vor einigen harten Bewährungsproben. Da gleich drei der acht Teams absteigen müssen, sollte die Truppe um Sebastian Tebbe am Ende ein positives Punktekonto aufweisen, um den Klassenerhalt sicherzustellen.

Im Seniorenbereich schickt der TCO neben den Herren 30 noch die Herren 40 (Kreisliga) und Herren 50 (Bezirksklasse) ins Rennen. Beide Aufgebote wollen sich mit mannschaftlicher Geschlossenheit in ihren jeweiligen Ligen etablieren.

Zwei hoch motivierte Damen-40-Teams komplettieren das Senioren-Quintett. Die Damen 40/1 streben nach ihrem zweiten Rang aus der Vorsaison wieder eine vordere Platzierung an, während die Damen 40/2 sich als Aufsteiger in der Kreisliga an das neue Spielniveau gewöhnen wollen.

Zwei weitere Damenmannschaften und ein Herrenteam bestreiten im Breitensport ihre insgesamt 16 Begegnungen und wollen dabei möglichst häufig als Sieger vom Platz gehen.

Jugendwartin Karin Walbelder freut sich über einen Anstieg der Jugendteams, wenngleich ausschließlich Jungenteams gemeldet wurden. Mit einer U 18 und jeweils zwei U 15- und U 10-Mannschaften sind spannende Spiele auf Kreisebene vorprogrammiert. Besonders gespannt ist die TCO-Jugendwartin auf die neu formierten U 10-Teams, die erste Wettkampferfahrungen auf dem Midcourt sammeln werden. Die erste Begegnung im Jugendbereich findet am heutigen Freitag um 16 Uhr auf der heimischen Anlage statt. Die Junioren U 15/2 empfangen dabei den TSC Münster.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6582796?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Karnevalsumzug fällt aus
Trostloses Wetter mit Sturmgefahr: Der BAK hat entschlossen, den Karnevalsumzug abzusagen.
Nachrichten-Ticker