Dressurreiten
Laura Stuhldreier vom RV Ostbevern gewinnt Nationenpreis in Saumur

Ostbevern -

Laura Stuhldreier vom RV Ostbevern hat in diesem Jahr von den Ponys auf Großpferde umgesattelt. Mit Diabolo Nymphenburg hat die 16-jährige Amazone gleich ein besonders vielversprechendes Pferd unter dem Sattel und landete nun in Frankreich Überraschungssiege.

Samstag, 11.05.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 11.05.2019, 06:02 Uhr
Laura Stuhldreier mit Diabolo Nymphenburg 
Laura Stuhldreier mit Diabolo Nymphenburg 

Laura Stuhldreier hat mit ihrem elfjährigen Wallach Diabolo Nymphenburg in Saumur (Frankreich) an einem Nationenpreis für Dressurreiter auf Juniorenebene teilgenommen. Gemeinsam mit zwei weiteren Amazonen vertrat die 16-jährige Pferdesportlerin des RV Ostbevern die deutschen Farben.

Obwohl die Konkurrenz aus Großbritannien, Belgien, Frankreich, der Schweiz und den Niederlanden schon mit ihren Equipen antrat, die auch für die Europameisterschaft in Maarsbergen vorgesehen sind, setzte sich die deutsche Mannschaft durch. Großen Anteil daran hatte Stuhldreier, die es im Mannschaftswettbewerb auf 71,5 Prozentpunkte brachte.

Tags drauf entschied sie beim Cadre Noir de Saumur dann auch noch die Einzelkonkurrenz zu ihren Gunsten. Die Wertungsrichter gaben ihr für diesen Vortrag 72,3 Prozentpunkte. Und im abschließenden Kürfinale mit Musik kam das Paar sogar auf 74,8 Prozentpunkte.

Schon als Ponyreiterin war Laura Stuhldreier sehr erfolgreich. Zur laufenden Saison sattelte sie auf Großpferde um. Diabolo Nymphenburg hat sie erst seit Dezember im Beritt. Um so bemerkenswerter ist nun dieser Dreifacherfolg. Neben der internationalen CDIOJ-Turnierserie steht für die in Münster wohnende Teenagerin auch die Deutsche Meisterschaft in Zeiskam auf der Terminliste ganz oben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6602803?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Liveticker: Preußen Münster - 1. FC Magdeburg
Fußball: 3. Liga: Liveticker: Preußen Münster - 1. FC Magdeburg
Nachrichten-Ticker