Volleyball: Verbandsliga Damen
Hartmut Abrell coacht die zweite Mannschaft des BSV Ostbevern

Ostbevern -

Die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern II starten am Wochenende mit zwei Heimspielen in die Verbandsliga-Saison. Am Sonntag gegen den 1. VC Minden wird erstmals Hartmut Abrell das Coaching des Aufsteigers übernehmen. Dominik Münch freut sich über die Verstärkung fürs Trainerteam.

Mittwoch, 25.09.2019, 20:22 Uhr aktualisiert: 25.09.2019, 20:28 Uhr
Die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern II starten mit zwei Heimspielen in die neue Saison. Als Aufsteiger erwarten sie in der Verbandsliga neue Gegner und härtere Aufgaben.
Die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern II starten mit zwei Heimspielen in die neue Saison. Als Aufsteiger erwarten sie in der Verbandsliga neue Gegner und härtere Aufgaben. Foto: Kock

Mit einwöchiger Verspätung startet die zweite Damen-Volleyballmannschaft des BSV Ostbevern am Freitag in die neue Saison. Dabei betritt der Aufsteiger aus der Bevergemeinde Neuland. Mit Ausnahme von vier Spielerinnen (Marie Peters, Vittoria Ritt, Leonie Ottens und Hannah Engels) haben die Blau-Weißen noch nie auf Verbandsliga-Niveau gespielt.

Erster Gegner morgen Abend um 19 Uhr in der Beverhalle wird BW Aasee II sein. Eigentlich hätte diese Begegnung schon vor einer Woche in der Domstadt über die Bühne gehen sollen, wurde auf Wunsch der Münsteranerinnen jedoch verlegt und die Aasee-Reserve gab ihr Heimrecht ab.

Bei einem Vorbereitungsturnier trennten sich beide Aufgebote 1:1 nach Sätzen. „Wir sind am Freitag nicht chancenlos, gehen frohen Mutes an die Aufgabe heran und werden voll drauflosspielen“, sagt BSV-Trainer Dominik Münch . „Ich bin gespannt, wie wir in die Saison starten. Ich traue der Mannschaft ganz viel zu.“

Ob Helena Hüttemann dabei sein kann oder aus beruflichen Gründen fehlt, war gestern noch nicht klar.

Am Sonntag wartet dann gleich das nächste Heimspiel auf die Blau-Weißen. Um 11 Uhr gastiert dann der 1. VC Minden in Ostbevern. 2012 standen die Ostwestfälinnen noch dem ersten BSV-Aufgebot gegenüber. „Der VC Minden verfügt über eine gute Jugendarbeit und hat 2018/19 als Dritter in der Verbandsliga eine gute Rolle gespielt.“ In diesem Duell wird Pia Weusthof auf Seiten der Gastgeberinnen fehlen.

Während am Freitag Münch das Coaching beim Verbandsliga-Debüt übernimmt, wird am Sonntag der neue Übungsleiter der BSV-Reserve an der Seitenlinie stehen. Hartmut Abrell hat in den zurückliegenden Tagen dreimal Übungseinheiten der zweiten Damenmannschaft geleitet.

Abrell habe in jungen Jahren in der Volleyball-Bundesliga gespielt und danach im Raum Siegen eine Volleyballabteilung mitaufgebaut, so Münch. Beruflich war er als Schulleiter an einem Gymnasium tätig. Vor einem Jahr zog er mit seiner Frau nach Telgte. Derzeit befindet er sich noch im Urlaub. Seine Tochter Carolin Abrell-Vogel hat mehrere Jahre im ersten BSV-Damenteam gespielt. „Er strahlt viel Ruhe und Ausgeglichenheit aus“, freut sich Dominik Münch auf die dringend benötigte Verstärkung im Trainerteam.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6958278?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker