Fußball: Kreisliga B
Christian Badura: Über Gonsenheim und Haste zum BSV Ostbevern

Ostbevern -

Seit dieser Saison verstärkt der zentrale Mittelfeldspieler Christian Badura den BSV Ostbevern. Er stammt aus Mainz und hat nach einer Fußballpause in Osnabrück wieder angefangen. Der 30-Jährige besitzt die Trainer-B-Lizenz.

Freitag, 27.09.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 28.09.2019, 14:10 Uhr
Seit dieser Saison verstärkt der 30-jährige Christian Badura den B-Kreisligisten BSV Ostbevern.
Seit dieser Saison verstärkt der 30-jährige Christian Badura den B-Kreisligisten BSV Ostbevern. Foto: Aumüller

So viel Glück muss man als Verein haben, so leicht an einen erfahrenen Fußballer mit einer Trainerlizenz zu kommen. Weil Christian Badura mit seiner Freundin in Ostbevern zusammengezogen ist, meldete er sich bei Sven Frommer, dem Sportlichen Leiter der Blau-Weißen. Und seit dieser Saison verstärkt der 30-jährige zentrale Mittelfeldspieler den B-Kreisligisten.

Badura stammt aus Mainz, in seiner kompletten Jugendzeit kickte er beim SV Gonsenheim. „Aus beruflichen Gründen habe ich nach der A-Jugend aufgehört“, erzählt Badura. Als er 2010 nach Osnabrück gezogen ist, fing er wieder an. Beim SV Haste 01 spielte er zunächst in der dritten Mannschaft und dann in der Ersten in der Bezirksliga – dort schon als Sechser, während er in der Jugend meist als Verteidiger aufgelaufen war.

In Osnabrück-Haste coachte Badura die U 13. „Das hat total viel Spaß gemacht, sodass ich mich entschieden habe, die B-Lizenz zu erwerben.“ 2018 schaffte er den Schein und half in der vergangenen Saison als spielender Co-Trainer mit, den Neuaufbau bei der U 23, der zweiten Mannschaft, der Sportfreunde Lotte in der Kreisliga  B anzustoßen. Dann kam er nach Ostbevern.

Beim BSV fühlt sich der Finanzbuchhalter, der als Teamleiter arbeitet, pudelwohl. „Wir haben eine super harmonische Truppe, die mich sofort gut aufgenommen hat“, lobt Badura. „Er hat auf dem Platz ein gutes Auge und man kann sich als Trainer mit ihm sehr gut austauschen“, sagt Übungsleiter Daniel Kimmina .

In Zukunft möchte Badura auch selbst wieder coachen, eine Jugendmannschaft beim BSV könnte er sich gut vorstellen. Er will aber auch weiterspielen – und mit den Blau-Weißen „sehr gerne den Aufstieg in die Kreisliga A schaffen“.

Gegen TSV Handorf II

Während sich am Sonntag ab 12.30 Uhr der Tabellendritte TuS Freckenhorst II und Spitzenreiter Warendorfer SU II gegenüberstehen, erwartet der Zweite BSV Ostbevern um 15 Uhr den TSV Handorf II. „Das andere Spiel ist ganz egal. Wenn wir oben bleiben wollen, müssen wir erst mal selbst gewinnen“, sagt Daniel Kimmina. Handorf hat erst zwei Mal gewonnen: gegen Ostbevern II und Telgte II. Beim BSV fehlen nur Falk Droste (Urlaub) und Torwart Sven Lander (verletzt).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6963167?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker