Fußball: Westfalenliga Frauen
Vier Aluminium-Treffer für BSV Ostbevern beim 0:3 in Bochum

Ostbevern -

Im fünften Saisonmatch kassierten die Westfalenliga-Fußballerinnen des BSV Ostbevern die dritte Niederlage. Diese fiel beim VfL Bochum II allerdings sehr unglücklich aus, da die Blau-Weißen gleich viermal das Aluminium trafen.

Sonntag, 29.09.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 29.09.2019, 20:50 Uhr
Sophia Lenz (M.) sah bei zwei Gegentreffern der BSV-Fußballerinnen unglücklich aus.
Sophia Lenz (M.) sah bei zwei Gegentreffern der BSV-Fußballerinnen unglücklich aus. Foto: Kock

„Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wider“, begann BSV-Trainer Daniel Stratmann seine Ausführungen zur 0:3 (0:0)-Niederlage der Ostbeverner Westfalenliga-Fußballerinnen beim VfL Bochum II . Viermal traf seine Elf dabei das Aluminium.

„Wir waren in der ersten Halbzeit klar überlegen und haben das Spiel gemacht“, so der Übungsleiter weiter. Versuche von Laura Glenzki, Lisanna Mahnke und Frieda Kemper landeten vor dem Wechsel an Pfosten und Latte des VfL-Tores. „Wir kriegen den Ball nicht über die Linie. Es war wie verhext.“

In der zweiten Hälfte häuften sich bei unangenehmen äußeren Bedingungen die Fehlpässe und individuellen Fehler. Mahnke traf das Lattenkreuz (75.), auf der Gegenseite spielte das Leder Pingpong zwischen den Pfoten des Ostbeverner Gehäuses. Beim 0:1 in der 81. Minute rutsche BSV-Torhüterin Sophia Lenz der Ball durch die Finger. Celina Jürgens stocherte ihn zur unverdienten Bochumer Führung ins Netz. Drei Minuten später war die kleinste VfL-Spielerin nach einem Eckball per Kopf wiederum zur Stelle, ehe Leutrimi Emini (89.) für den Schlusspunkt sorgte.

BSV: Lenz – Mahnke, Kuhlenkötter, Koenen, Dießelberg – Glenzki, Eichholt, F. Kemper, Weber, Gerdes – Mende (79. Poßmeier).

Tore: 1:0 Jürgens (81.), 2:0 Jürgens (83.), 3:0 Emini (89.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6967238?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker