Kegeln
Nicht alle Youngster des BSV Ostbevern nutzen ihren Heimvorteil

Ostbevern -

Das dritte von fünf Ranking-Turnieren für Nachwuchskegler fand in Ostbevern statt. Mit durchwachsenen Ergebnissen für die Gastgeber. Nicht alle Youngster vermochten den Heimvorteil zu nutzen.

Donnerstag, 21.11.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 27.11.2019, 16:34 Uhr
Beim Heimturnier in Ostbevern gab es durchwachsene Ergebnisse für die BSV-Nachwuchskegler, die sich für die Westfälischen Meisterschaften qualifizieren wollen.
Beim Heimturnier in Ostbevern gab es durchwachsene Ergebnisse für die BSV-Nachwuchskegler, die sich für die Westfälischen Meisterschaften qualifizieren wollen. Foto: Niemann

Auch nach dem dritten von fünf Ranking-Turnieren befinden sich die jungen Sportkegler des BSV Ostbevern in einer guten Ausgangsposition, um die Qualifikation für die Westfälischen Meisterschaften zu schaffen. Das gilt auch für Marlon Cord und Janek Hornig , die ausgerechnet auf ihrer Heimatbahn im Eastside deutlich unter ihren Möglichkeiten blieben. „Das kann vorkommen. Dennoch sind sie gut dabei und werden beim nächsten Start in Minden wieder ihre gewohnte Form bringen“, ist sich Johannes Hornig sicher.

Der Nachwuchstrainer bezeichnete den dritten Teil als „ein schönes Turnier mit durchwachsenen bis guten Ergebnissen. Es bleibt aber weiter spannend vor den Turnieren in Minden am 30. November und Wanne-Eickel am 7. Dezember.“ Bei der U 18 muss für die Qualifikation zur Westfälischen im Endeffekt ein Platz unter den besten 16 Keglern herausspringen, bei der U 14 einer unter den besten Acht.

Bei der männlichen U 18 erzielte Ayen Buddendick 725 Holz und belegte Platz eins. Tim Höppener-Loevenich (673) wurde Zweiter, Niklas Verenkotte (657) Vierter, Marlon Cord (567) und Janek Hornig (567) Achte sowie Kilian Laukötter (504) Zwölfter. Gute Ergebnisse lieferten Friedrich Wierling (482) und Kilian Keuper (398) bei der männlichen U 14 ab. Nina Hornig (549) und Hannah Schräder (502) belegten die Plätze eins und drei bei der weiblichen U 14.

Bei den U 14-Anfängern kam Maik Pafenroth beim dritten Turnier mit 727 Holz auf Platz eins. Constantin Brettner (683), Luis Thormann (636) und Dean Keuper (564) belegten die nächsten Ränge.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7079790?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker