Volleyball: 2. Bundesliga Nord
BSV Ostbevern: Drei Auswärtsspiele mit Übernachtungen in dieser Saison

Ostbevern -

Dreimal in dieser Saison übernachten die Volleyballerinnen des BSV Ostbevern bei ihren Gastspielen in der Fremde. Vor dem Match bei RPB Berlin ist die Teamsitzung ausnahmsweise nicht in der Spielhalle geplant.

Samstag, 23.11.2019, 05:53 Uhr aktualisiert: 23.11.2019, 06:01 Uhr
Feiern wollen die BSV-Volleyballerinnen auch in Berlin.
Feiern wollen die BSV-Volleyballerinnen auch in Berlin. Foto: Kock

Nach Köln und Leverkusen kann man von Ostbevern aus eine Auswärtstour an einem Tag absolvieren, nach Essen, Dingden, Emlichheim oder Vechta sowieso. Nach Berlin und Stralsund wird das schon schwieriger. Dreimal in dieser Saison übernachten die BSV-Volleyballerinnen bei ihren Gastspielen in der Fremde.

Für das Match in Stralsund am 7. Dezember (Samstag) reisen sie schon am Freitag nach Mecklenburg-Vorpommern. Für den Doppelspieltag am 29. Februar (Samstag) beim VCO Berlin und am 1. März (Sonntag) beim BBSC Berlin plant der Aufsteiger zwei Nächte ein. Für die Partie bei RPB Berlin am morgigen Sonntag (16 Uhr) steigen die Ostbevernerinnen am heutigen Samstag in den Reisebus. Abfahrt ist um 16.30 Uhr. Auch einige Fans sind dann mit an Bord.

Die Teambesprechung am Spieltag macht Dominik Münch eigentlich immer in der Halle, diesmal aber am Sonntagmittag im Hotel in einem Tagungsraum. „Mit einem Beamer wollen wir dabei auch noch einige Szenen des Gegners zeigen“, sagt der BSV-Trainer. Das Hotel liegt in Berlin am Rande des Sportforums, die Spielhalle ist fußläufig zu erreichen. Nach dem Match geht es mit dem Bus direkt Richtung Heimat. Vor Mitternacht wird die Reisegruppe wohl nicht wieder zu Hause sein.

„Der Aufwand für ein einziges Spiel ist sehr hoch für uns“, weiß Münch. „Deshalb wollen wir das auch zusammen erleben und genießen. Es soll sich auch wie ein gemeinsamer Wochenendtrip anfühlen.“ Natürlich aber nicht wie eine feucht-fröhliche Mannschaftsfahrt – auch wenn Berlin dafür ein geeignetes Ziel ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7083677?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Preußen Münster sperrt Tatverdächtigen für drei Jahre aus
Lerow Kwado (l) bedankt sich bei Fans des SC Preußen Münster für die Unterstützung.
Nachrichten-Ticker