Hallenfußball
Viele deutliche Ergebnisse beim 5. Volksbank-Bever-Cup in Ostbevern

Ostbevern -

Am ersten Vorrundenspieltag des 5. Volksbank-Bever-Cups gab es zahlreiche sehr deutliche Ergebnisse. In elf von 16 Begegnungen blieb die unterlegene Mannschaft ohne Torerfolg. Die Favoriten setzten sich durch.

Mittwoch, 01.01.2020, 22:00 Uhr aktualisiert: 02.01.2020, 17:52 Uhr
Die dritte Mannschaft des BSV Ostbevern (weiße Trikots) blieb in der Vorrunde ohne Punktgewinn.
Die dritte Mannschaft des BSV Ostbevern (weiße Trikots) blieb in der Vorrunde ohne Punktgewinn. Foto: Kock

Die favorisierten Mannschaften haben sich am ersten Vorrundenspieltag des 5. Volksbank-Bever-Cups durchgesetzt. Mit Arminia Ibbenbüren , dem BSV Ostbevern I, SC Gremmendorf und GW Amelsbüren zogen die vier klassenhöchsten Teams in die Zwischenrunde am Samstag ein.

Dabei entschied Landesligist SC Gremmendorf das direkte Duell gegen das Westfalenliga-Aufgebot des Gastgebers überzeugend mit 4:1 für sich. „Wir waren zu hektisch und haben Fehler im Spielaufbau gemacht, auf die Gremmendorf nur gewartet hat. Aber besser, wir machen die Fehler jetzt als in der Zwischenrunde am Samstag“, bilanzierte BSV-Trainer Daniel Stratmann. „In den ersten drei Begegnungen waren wir stark. Gegen Borussia Münster haben wir nur in den ersten vier Minuten gepennt, dann zwei Gänge hochgeschaltet und verdient gewonnen.“

1. Spieltag beim 5. Volksbank-Bever-Cup

1/19
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock
  • Foto: Kock

Jonas Mayer war als Coach der BSV-Drittvertretung mit der Leistung seines Ensembles zufrieden: „Gegen Ibbenbüren und Amelsbüren war das richtig gut, gegen Oelde war mehr drin.“

Insgesamt war der Auftakt zur fünften Auflage des Ostbeverner Hallenturniers von teilweise sehr deutlichen Ergebnissen gekennzeichnet. In elf von 16 Duellen blieb die unterlegene Mannschaft am Neujahrstag ohne Torerfolg. Dabei erzielten die vier erfolgreichen Teams aus der Westfalenliga und Landesliga 55 von insgesamt 77 Treffern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7165346?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57553%2F
Nachrichten-Ticker